Homepage / Meldungen
Meldung vom 19. Mai 2021

Lockerungen der Corona-Beschränkungen

Aufgrund der seit mehreren Tagen unter 100er-Marke gesunkenen 7-Tage-Inzidenz ergeben sich in Herne zum Ende der Woche Lockerungen unter anderem für den Handel und die Gastronomie. Die Bundesnotbremse gilt ab Freitag, 21. Mai 2021, aufgrund der stark rückläufigen 7-Tage-Inzidenz für Herne nicht mehr. Daher ergeben sich folgende Regelungen aus der zurzeit gültigen Coronaschutzverordnung des Landes NRW.

Die Ausgangsbeschränkungen gelten nicht mehr. Bei den privaten Kontakten dürfen sich nunmehr zwei Haushalte treffen. Insgesamt dürfen es aber nicht mehr als fünf Personen sein (Kinder bis 14 Jahre sind ausgenommen). Partys und vergleichbare Feiern sind generell weiterhin untersagt.

Einzelhandel

Alle bisher geöffneten Einzelhandelsgeschäfte (zum Beispiel Supermärkte, Einzelhandel des täglichen Bedarfs, Apotheken, Banken) dürfen genutzt werden. Die zugelassene Kundenzahl richtet sich nach der Größe des Geschäftes. Es besteht Maskenpflicht. Beim übrigen Einzelhandel ist die Kundenanzahl ebenfalls beschränkt. Es gilt die Maskenpflicht und ein tagesaktueller negativer Schnelltest muss nachgewiesen werden. Zeitlich vorgelagert dürfen die Geschäfte am Donnerstag, 20. Mai 2021, bereits für Kunden öffnen, dann ist allerdings neben dem Test auch noch ein Termin erforderlich. Dies gilt ausschließlich am Donnerstag, 20. Mai 2021.

Dienstleistungen

Zu den bereits geöffneten Dienstleitungsbetrieben dürfen auch Betriebe, die den Mindestabstand von 1,50 Meterunterschreiten, wieder öffnen. Hier sind die Einschränkungen aus §12 der Coronaschutzverordnung des Landes NRW zu beachten. https://www.mags.nrw

Körpernahe Dienstleistungen (zum Beispiel Friseur, Kosmetik, Fußpflege) sind unter Einhaltung von strengen Hygienemaßnahmen zulässig. Ein negativer Schnelltest ist dann erforderlich, wenn die Kundschaft nicht dauerhaft eine Maske trägt.

Gastronomie

Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen im Außenbereich ist mit bestätigtem negativen Schnelltest für Gäste und Bedienung erlaubt. Den Gästen wird ein Steh- oder Sitzplatz zugewiesen.

Beherbergung

Übernachtungsangebote zu privaten Zwecken in Ferienwohnungen, Wohnmobilen sowie in Hotels und ähnlichen Einrichtungen sind mit bestätigtem negativen Schnelltest zulässig. Hotels und Pensionen dürfen jedoch nur 60 Prozent ihrer regulären Kapazität nutzen.

Lockerungen auch beim Sport

Aufgrund der seit mehreren Tagen unter die 100er-Marke gesunkenen 7-Tage-Inzidenz ergeben sich in Herne zum Ende der Woche auch Lockerungen im Sportbereich. Die Bundesnotbremse gilt ab Freitag, 21. Mai 2021, aufgrund der rückläufigen 7-Tage-Inzidenz für Herne nicht mehr. Daher ergeben sich folgende Regelungen aus der Coronaschutzverordnung des Landes NRW und Auflagen der Stadt Herne.

Die Ausübung von kontaktfreiem Sport ist auf Sportanlagen unter freiem Himmel mit bis zu 20 Personen (einschließlich Trainer/Anleitung) ab 15 Jahren möglich. Es ist dauerhaft ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den teilnehmenden Personen einzuhalten.

Kontaktsport und kontaktfreier Sport unter freiem Himmel auf Sportanlagen oder im öffentlichen Raum ist für Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre zulässig, plus zusätzlich zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen.

Sport unter freiem Himmel auf Sportanlagen ist auch unter Einhaltung der allgemeinen Kontaktbeschränkungen der Coronaschutzverordnung (§ 2 Absatz 2 Nummer 1, 1a und 1b) möglich. Heißt: Beliebig viele Personen aus einem Haushalt oder beliebig viele Personen aus einem Haushalt mit einer Person aus einem anderen Haushalt oder maximal fünf Personen aus zwei Hausständen können gemeinsam Sport treiben.

Bei allen genannten Gruppen gilt: Sollten zwei oder mehr Gruppen gleichzeitig trainieren, ist ein Mindestabstand von fünf Metern zwischen den Gruppen einzuhalten. Mehrere Gruppen dürfen sich nicht miteinander vermischen.

Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen/Vereinsheimen, einschließlich Umkleiden und Duschen, ist unzulässig. Toiletten dürfen unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln geöffnet werden. Vereine, die den Übungsbetrieb aufnehmen möchten, müssen dies beim Fachbereich Sport beantragen. Über die entsprechenden Modalitäten wurden die Sportvereine in Herne informiert.

Details der Meldungen
2017-04-26