Homepage / Meldungen
Meldung vom 10. September 2021

Weiter geht’s mit Kultur

Kultur wieder sichtbar machen – darum geht es in einer neuen Plakatkampagne. Seit Montag, 6. September 2021, sind die Plakate im Stadtgebiet zu sehen. Das städtische Kulturbüro hat die Kampagne in Kooperation mit der Stadtmarketing Herne GmbH entwickelt.

„Wir wollen darauf aufmerksam machen, wie wichtig Kultur ist und wie sehr wir es vermisst haben, für unser Publikum da zu sein. Aber genauso wissen wir auch, dass das Publikum Kunst und Kultur sehr vermisst hat“, erklärt Gabriele Kloke vom städtischen Kulturbüro den Gedanken hinter der Kampagne. Die Grundidee ist, Kulturorte in Herne zu zeigen – zusammen mit Künstlerinnen und Künstlern sowie Veranstaltern. Ein Plakat der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 zeigt zum Beispiel Kunstschaffende, die dort ihr Atelier haben.

Die Kampagne ist im Zuge des Austauschforums „Kultur(en) im Dialog“ entstanden – eine gemeinsame Veranstaltung der Stabsstelle Zukunft der Gesellschaft, des Kulturbüros, des Bildungsbüros und der VHS der Stadt Herne. Im März 2021 fanden sich über 50 Interessierte digital zusammen, um sich vor allem über die Lage der Kultur in Zeiten der Corona-Pandemie auszutauschen. Mit dabei waren neben dem Organisationsteam unter anderem Akteurinnen und Akteure der Flottmann-Hallen, von Pottporus e.V., des LWL-Archäologiemuseums und des theaterkohlenpott. Vier Arbeitsgruppen haben sich dabei gebildet, die ein Netzwerk zum Dialog rund um Kunst und Kultur schaffen sollen und in der Zukunft verschiedene Veranstaltungen bieten. Die zahlreichen Angebote des Forums werden in Kürze auf der Homepage der Stadt Herne zusammengestellt.

Die Kampagne ist mit zehn Plakaten gestartet. Ab Januar 2022 sollen weitere zehn Plakate hinzukommen: „Es gibt noch ganz viele Kulturorte, die wir noch nicht gezeigt haben“, so Kloke.

Details der Meldungen
2017-04-26