Homepage / Meldungen
Meldung vom 28. September 2021

Woche der seelischen Gesundheit

Die „Woche der seelischen Gesundheit“ nimmt in diesem Jahr vor allem Familien in den Blick. Unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und unter dem Motto „Gemeinsam über den Berg – Seelische Gesundheit in der Familie" werden von Freitag bis Montag, 8. bis 18. Oktober 2021, bundesweit zahlreiche Veranstaltungen - digital und live vor Ort - stattfinden und über vielfältige Präventions- und Hilfsangebote aufklären.

Die Stadt Herne beteiligt sich an der „Woche der seelischen Gesundheit“. Pia Plattner, Psychiatrie- und Suchtkoordinatorin im Fachbereich Gesundheitsmanagement erweiterte das Konzept für Herne sowohl zeitlich als auch thematisch: „Das Programm verteilt sich über den ganzen Monat Oktober. Und „Gemeinsam über den Berg“ heißt es bei uns nicht nur für Familien, sondern auch für weitere Zielgruppen, die in der Pandemiezeit seelische Belastungen erfahren haben.“

  • So nehmen unter anderen Selbsthilfegruppen zum Thema „Depression“ an den Aktionswochen teil. Mit Unterstützung des Bürger-Selbsthilfe-Zentrums (BüZ) stellen sie ihre ehrenamtliche Arbeit bei einer Podiumsdiskussion am Dienstag,12. Oktober 2021, von 17 bis 18:30 Uhr in der Volkshochschule (vhs) Herne im Kulturzentrum vor. Die Vertreterinnen und Vertreter der Selbsthilfe machen deutlich, mit welchen Problemen psychisch erkrankte Menschen in den vergangenen Monaten zu kämpfen hatten und was eine Selbsthilfegruppe an Unterstützung leisten kann. Das Angebot ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für den Einlass gilt die 3G-Regel.
  • Ebenfalls am 12. Oktober, in gleicher Runde und moderiert von BüZ-Mitarbeiter Dirk Stahl, wird sich an diesem Nachmittag auch eine neue Gruppe für Angehörige psychisch-kranker Menschen konstituieren. Der neue Gesprächskreis möchte „offen und ohne Vorurteile über Stress, Frust und Überforderung im Alltag mit psychisch erkrankten Angehörigen kommunizieren und sich gegenseitig Tipps zum Umgang in schwierigen Situationen geben“, so Stahl. Zu dieser Gesprächsrunde sind sehr gerne auch junge Menschen eingeladen, deren Angehörige (Familie, Freunde, Studien- oder Arbeitskollegen) psychisch krank sind und die für sich selbst einen Dialogaustausch und Ausgleich suchen.
  • Ein weiteres Angebot im Aktionszeitraum stellt am Mittwoch, 20. Oktober 2021, von 18:30 bis 20:30 Uhr die Veranstaltung „Mensch Mama, mach dir nicht so viele Sorgen um mich!“ dar. In einem Online-Gespräch berichten Mutter Janine Berg-Peer und Tochter Henriette Peer über ihren persönlichen Weg zu einem guten Leben trotz psychischer Erkrankung. Ein Erfahrungsaustausch mit den Teilnehmenden ist ausdrücklich gewünscht. Janine Berg-Peer ist bekannt durch zahlreiche Publikationen, unter anderem „Moderation von Selbsthilfegruppen. Ein Leitfaden. (2016)“ sowie „Aufopfern ist keine Lösung: Mut zu mehr Gelassenheit für Eltern psychisch erkrankter Kinder und Erwachsener (2020)“. Für dieses Online-Angebot unter der Plattform „GoToMeeting“ wird um Anmeldung unter Telefon: 0 23 23 16 / 3636 oder E-Mail: buez@herne.de bis Montag, 18. Oktober 2021, gebeten. Der Link zur Teilnahme wird anschließend zugestellt.

Die Woche der seelischen Gesundheit gestalten in Herne neben der städtischen Gesundheitsförderung und dem Team des Bürger-Selbsthilfe-Zentrums auch die Mitarbeiter*innen des Familienbüros sowie der vhs Herne mit eigenen Programmpunkten.

Zum kompletten Programm

Details der Meldungen
2017-04-26