Cookie-Einstellungen
herne.de setzt sogenannte essentielle Cookies ein. Diese Cookies sind für das Bereitstellen der Internetseite, ihrer Funktionen wie der Suche und individuellen Einstellungsmöglichkeiten technisch notwendig und können nicht abgewählt werden.
Darüber hinaus können Sie individuell einstellen, welche Cookies Sie bei der Nutzung von externen Webdiensten auf den Seiten von herne.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, zum Beispiel Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden können.
herne.de setzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit das Webanalysetool eTracker in einer cookie-freien Variante ein. Mit Ihrer Zustimmung zum Setzen von eTracker-Cookies können Sie helfen, die Analyse weiter zu verfeinern. Eine Möglichkeit das Tracking vollständig zu unterbinden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
eTracker:
Readspeaker:
Youtube:
Google Translate:
Homepage / Meldungen
Meldung vom 29. November 2021

Beratungen des Krisenstabs - 3G in städtischen Gebäuden

Am Montag, 29. November 2021, wurden auf den Seiten des RKI und des Landeszentrums für Gesundheit die Coronafallzahlen für Herne wie auch am Sonntag, 28. November 2021, nicht aktualisiert. Die technischen Probleme zwischen RKI und städtischem Netzwerk wurden inzwischen behoben, so dass am morgigen Dienstag wieder stimmige Zahlen online dargestellt werden sollten.

Bislang sind in Herne keine Verdachtsfälle auf die Omikron-Variante aufgetreten. Es liegen bis jetzt auch keine Meldungen von Reiserückkehrern aus den Risikovariantengebieten im südlichen Afrika vor. Die Stadt Herne hat Hinweise vom Landeszentrum für Gesundheit erhalten, wie bei Verdachtsfällen vorzugehen wäre. Das Gesundheitsamt nimmt die Variante sehr ernst, bereitet sich entsprechend vor und beobachtet die Lage sehr genau.

Die Stadt Herne führt im Rahmen ihres Hausrechts ab Dienstag, 30. November 2021, in den städtischen Dienstgebäuden den Zugang nach 3G ein. Für dringende und nicht aufschiebbare Amtsgeschäfte werden entsprechende Notfallregeln für Personen, die 3G nicht erfüllen, durch die Fachbereiche organisiert. Eine Einschränkung des städtischen Dienstleistungsangebots geht damit nicht einher.

Die Stadt Herne hat am Wochenende die seit Freitag, 26. November 2021, geltende Maskenpflicht im Umfeld des Cranger Weihnachtszaubers überprüft. Nachdem sich die Maskenpflicht zunächst nicht überall herumgesprochen zu haben schien und die Beschilderung nicht wahrgenommen wurde, hat sich das Maskentragen inzwischen stärker etabliert. Die Stadt Herne wird die Kontrollen fortsetzen.

In Hinblick auf die von Veranstaltern durchgeführten Angebote Cranger Weihnachtszauber und Gysenberger Weihnachtsmarkt sind seitens der Stadt gegenwärtig keine Einschränkungen geplant, die über die von den Veranstaltern bereits angewandten (2G-Regel) hinausgehen. Die Stadt Herne schließt nicht aus, dass aufgrund der bundesweiten Coronalage in den kommenden Tagen in NRW eine Neufassung der Coronaschutzverordnung zu erwarten ist. Hieraus könnten weitere Einschränkungen resultieren. Die Stadt Herne bewertet die Lage tagesaktuell weiter.

Die Vorbereitungen auf das Herner Adventsimpfen am Samstag, 11. Dezember 2021, laufen auf Hochtouren. Im Laufe der Woche wird die Stadt Herne die entsprechende Informationsseite online stellen, in die sukzessive die eingehenden Impfangebote eingestellt werden.

Die 15 Bundeswehranghörigen, welche die Stadt Herne zunächst bis zum 15. Dezember 2021 bei der Kontaktnachverfolgung unterstützen, sind in Herne eingetroffen und haben Ihre Tätigkeit aufgenommen. Für die abermalige Unterstützung durch die Soldatinnen und Soldaten ist die Stadt Herne der Bundeswehr sehr dankbar.

Details der Meldungen
2017-04-26