Cookie-Einstellungen
herne.de setzt sogenannte essentielle Cookies ein. Diese Cookies sind für das Bereitstellen der Internetseite, ihrer Funktionen wie der Suche und individuellen Einstellungsmöglichkeiten technisch notwendig und können nicht abgewählt werden.
Darüber hinaus können Sie individuell einstellen, welche Cookies Sie bei der Nutzung von externen Webdiensten auf den Seiten von herne.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, zum Beispiel Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden können.
herne.de setzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit das Webanalysetool eTracker in einer cookie-freien Variante ein. Mit Ihrer Zustimmung zum Setzen von eTracker-Cookies können Sie helfen, die Analyse weiter zu verfeinern. Eine Möglichkeit das Tracking vollständig zu unterbinden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
eTracker:
Readspeaker:
Youtube:
Google Translate:
Homepage / Meldungen
Meldung vom 10. Februar 2022

Impfquote steigt weiter, großes Interesse an Novavax

Die Impfquote in Herne ist in den vergangenen Tagen wieder gestiegen. 85,5 Prozent der Hernerinnen und Herner haben die erste Impfung erhalten, 84,2 Prozent die zweite und schon 56,4 Prozent die dritte Impfung.

Die Impfquote in Herne ist in den vergangenen Tagen wieder gestiegen. 85,5 Prozent der Hernerinnen und Herner haben die erste Impfung erhalten, 84,2 Prozent die zweite und schon 56,4 Prozent die dritte Impfung.

Viele Hernerinnen und Herner haben sich schon für die Impfung mit Novavax vormerken lassen. Vorerst bekommen Menschen aus Einrichtungen, die der Impfpflicht unterliegen, den Impfstoff. Das sind zum Beispiel Pflegekräfte und Mitarbeitende in Krankenhäusern. 20 Prozent der Impfdosen sind für Menschen reserviert, die aus medizinischen Gründen keine andere Impfung bekommen können. Fünf Prozent der Impfdosen stehen für alle anderen Menschen zur Verfügung.

Derzeit sind nur Erstimpfungen mit Novavax möglich, noch keine Zweitimpfungen oder Booster.

Neue Corona-Schutz-Verordnung

Die Stadt Herne plant keine Brauchtumszonen einzurichten. Derzeit sind keine Karnevalsveranstaltungen in Herne angemeldet, daher erübrigt sich eine Brauchtumszone mit besonders strengen Regelungsmöglichkeiten.

Laut der Neufassung der Corona-Schutz-Verordnung ist bei gleichzeitigem Sport 2G+ notwendig, das gilt auch für Fitnessstudios.

Schülerinnen und Schüler erfüllen wegen der Testpflicht in Schulen die 2G+-Regelung, auch wenn sie über 18 Jahre alt sind.

Details der Meldungen
2017-04-26