Cookie-Einstellungen
herne.de setzt sogenannte essentielle Cookies ein. Diese Cookies sind für das Bereitstellen der Internetseite, ihrer Funktionen wie der Suche und individuellen Einstellungsmöglichkeiten technisch notwendig und können nicht abgewählt werden.
Darüber hinaus können Sie individuell einstellen, welche Cookies Sie bei der Nutzung von externen Webdiensten auf den Seiten von herne.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, zum Beispiel Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden können.
herne.de setzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit das Webanalysetool eTracker in einer cookie-freien Variante ein. Mit Ihrer Zustimmung zum Setzen von eTracker-Cookies können Sie helfen, die Analyse weiter zu verfeinern. Eine Möglichkeit das Tracking vollständig zu unterbinden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
eTracker:
Readspeaker:
Youtube:
Google Translate:
Homepage / Meldungen
Meldung vom 26. August 2022

Erwachsenentheater 2022/2023: Neue Spielzeit im Kulturzentrum

Die Theatersaison 2022/2023 beginnt im Oktober. Fünf packende und unterhaltsame Inszenierungen sind bis April 2023 im Kulturzentrum zu sehen. Im Abonnement gibt es den Vorzugspreis.

Zum Auftakt können sich Theaterfreundinnen und Theaterfreunde auf eine turbulente Komödie freuen. In „Lügen haben junge Beine“ (11. Oktober) erhält das Publikum Einblick in das komplizierte Doppelleben des John Smith. Er kann jeder seiner Ehefrauen, die Existenz der anderen, verheimlichen. Das Chaos beginnt, als seine beiden Kinder sich zufällig zum ersten Mal begegnen…

Kurz vor Weihnachten erwartet Zuschauenden ein Abend mit Gänsehaut-Garantie. „Liebes Kind“ (20. Dezember), nach dem gleichnamigen Thriller von Romy Hausmann, erzählt von der Flucht einer Frau und ihrer zwei Kinder vor dem herrschsüchtigen Ehemann und Vater – ein Panorama des Grauens, das schockiert, aber auch tief berührt.

„Warten auf’n Bus“ (22. Februar) ist an die gleichnamige TV Serie des rbb angelehnt. Die beiden langzeitarbeitslosen Helden Ralle und Hannes sind Ende 40 und nicht gerade in körperlicher Topverfassung. Doch ihre alltagsphilosophischen Qualitäten und eine schier unerschöpfliche Dosenbier-Reserve, lassen sie auch Begegnungen mit den örtlichen Nazis und andere Tücken des Lebens meistern. Fans vom „Tatortreiniger“ und „Dittsche“ sind hier richtig.

„25 km/h“ – schneller kommen Christian und Georg auf ihrer Deutschland-Tour nicht voran. Die beiden Jugendfreunde treffen sich nach Jahrzehnten in einer durchzechten Nacht wieder und setzen einen Plan in die Tat um, den sie mit 16 Jahren schmiedeten. Betrunken und euphorisiert machen sie sich mit dem Moped auf zum Trip ihres Lebens. Eine gefühlvolle Komödie über Freundschaft und das Älterwerden erwartet Gäste des Kulturzentrums am 8. März.

„Vögel“ - Er ein deutscher Jude aus Berlin, sie Amerikanerin mit arabischen Wurzeln: Als Eitan und Wahida sich in der Universitätsbibliothek kennenlernen, ahnen sie noch nicht, welche historischen Lasten ihre Liebe aushalten müssen wird. Als Eitan auf einer Israel Reise bei einem Terroranschlag verletzt wird, kehren alte Konflikte zurück – und mit ihnen Fragen nach kultureller, religiöser und nationaler Zugehörigkeit. „Vögel“ (18. April) vom kanadischen Schriftsteller Wajdi Mouawad ist ein international stark beachtetes Stück, das die Zuschauenden weit über den Abend hinaus begleiten wird.

Alle Stücke stammen aus der Produktion des Westfälischen Landestheaters Castrop-Rauxel. Abonnements sind beim Kulturbüro der Stadt Herne erhältlich. Die Ansprechpartnerin Denise Goldhahn nimmt Anmeldungen unter 0 23 23 / 16 – 23 45 oder per Mail an denise.goldhahn@herne.de entgegen.

Einzelne Karten gibt es ab dem 1. September 2022 beim Stadtmarketing Herne, Kirchhofstraße 5, 44623 Herne (Telefon 0 23 23 / 9 19 05 14). Auch über eine Ticket-Hotline (02 31 / 9 17 22 90) oder auf www.proticket.de sind Tickets erhältlich.

Theatersaison 2022/2023 im Kulturzentrum Herne

Veranstaltungen, je 19:30 Uhr:

11. Oktober 2022 Lügen haben junge Beine
20. Dezember 2022 Liebes Kind
22. Februar 2023 Warten auf’n Bus
8. März 2023 25 km/h
18. April 2023 Vögel

Theater Abonnements:

Kategorie 1: 95,50 Euro (ermäßigt 50,50 Euro);
Kategorie 2: 80,50 Euro (ermäßigt 42,50 Euro);
Kategorie 3: 59,50 Euro (ermäßigt 32,50 Euro).

Einzelkarten im Vorverkauf:

Kategorie 1: 25 Euro (ermäßigt 12,75 Euro);
Kategorie 2: 22 Euro (ermäßigt 11,25 Euro);
Kategorie 3: 18 Euro (ermäßigt 9,25 Euro).

Einzelkarten an der Abendkasse:

Kategorie 1: 27 Euro (ermäßigt 14,50 Euro)
Kategorie 2: 24 Euro (ermäßigt 12,50 Euro);
Kategorie 3: 20 Euro (ermäßigt 10,50 Euro).

Die Preise sind inklusive anfallender Vorverkaufs- und Systemgebühren.

Anspruch auf Ermäßigung haben Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende, Wehrdienst- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Empfangende von Arbeitslosengeld I und II oder Sozialgeld sowie Schwerbehinderte (ab 80%). Entsprechende Nachweise sind bei Erwerb vorzulegen (Abonnements) beziehungsweise bei Besuch der Veranstaltung mitzuführen (Einzelkarten).

Details der Meldungen
2017-04-26