Cookie-Einstellungen
herne.de setzt sogenannte essentielle Cookies ein. Diese Cookies sind für das Bereitstellen der Internetseite, ihrer Funktionen wie der Suche und individuellen Einstellungsmöglichkeiten technisch notwendig und können nicht abgewählt werden.
Darüber hinaus können Sie individuell einstellen, welche Cookies Sie bei der Nutzung von externen Webdiensten auf den Seiten von herne.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, zum Beispiel Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden können.
herne.de setzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit das Webanalysetool eTracker in einer cookie-freien Variante ein. Mit Ihrer Zustimmung zum Setzen von eTracker-Cookies können Sie helfen, die Analyse weiter zu verfeinern. Eine Möglichkeit das Tracking vollständig zu unterbinden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
eTracker:
Readspeaker:
Youtube:
Google Translate:
Homepage / Meldungen
Meldung vom 30. August 2022

Das Nightlight-Dinner – 5.000 Menschen auf dem Boulevard Bahnhofstraße

Rund 5.000 Menschen besuchten am 26. August das Nightlight-Dinner in der Herner Innenstadt. Zu erleben gab es vieles – ob gemütliches Picknick oder ausgelassene Techno-Party.

Viele strahlende Gesichter waren am Freitagabend auf dem Boulevard Bahnhofstraße zu sehen. An der langen Picknicktafel und an den Getränkeständen kamen später auch noch einige gerötete Wangen hinzu. Ausgelassene Stimmung, wie es sich für ein gutes Stadtfest gehört.

Nach langen Vorbereitungen und viel Vorfreude ist auch Marina Hummel mit dem Abend zufrieden. „Wohin man auch blickte, alle hatten gute Laune“, so die Projektverantwortliche beim Kulturbüro der Stadt. Das Programm auf den acht Bühnen und die Walk-Acts seien durchweg sehr gut angenommen worden. „Besonders auf dem Robert-Brauner-Platz ging richtig die Post ab“. Das DJ-Trio „Tunelezz and Friends“ hatte hier zunächst konventionellere Hits zum Mitsingen aufgelegt, später am Abend ging es mit harten Techno-Beats zur Sache - und die Leute machten mit.

Viel Aufmerksamkeit erfuhr auch die „Herde der Maschinenwesen“, die auf der Bahnhofstraße hier und da Station machte und mit ihren imposanten Stahl-Konstruktionen die Fantasie der Besuchenden anregte. Für tolle Foto-Motive sorgten auch die über das Pflaster stelzenden „Beleuchter“ in ihren prächtigen Kostümen sowie die Leuchtskulpturen der Firma „airLIGHT“. Auch der Rettungsdienst zog am Ende des Abends ein positives Fazit: Mit zwei aufgeklebten Pflastern war ihre Schicht verhältnismäßig ruhig.

Details der Meldungen
2017-04-26