Cookie-Einstellungen
herne.de setzt sogenannte essentielle Cookies ein. Diese Cookies sind für das Bereitstellen der Internetseite, ihrer Funktionen wie der Suche und individuellen Einstellungsmöglichkeiten technisch notwendig und können nicht abgewählt werden.
Darüber hinaus können Sie individuell einstellen, welche Cookies Sie bei der Nutzung von externen Webdiensten auf den Seiten von herne.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, zum Beispiel Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden können.
herne.de setzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit das Webanalysetool eTracker in einer cookie-freien Variante ein. Mit Ihrer Zustimmung zum Setzen von eTracker-Cookies können Sie helfen, die Analyse weiter zu verfeinern. Eine Möglichkeit das Tracking vollständig zu unterbinden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
eTracker:
Readspeaker:
Youtube:
Google Translate:
Homepage / Meldungen
Meldung vom 20. September 2022

Spielstraße für einen Vormittag

Die Straße vor der Grundschule Pantrings Hof ist gesperrt. Die Kinder bemalen den Asphalt, springen auf einer Hüpfburg auf und ab oder spielen das Quiz „1, 2 oder 3“ zum Thema Verkehrssicherheit.

Die Spielstraße ist nicht von Dauer. Sie war nur wenige Stunden da, von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr. Danach wurde die Sperrung aufgehoben und das Teilstück der Eberhard-Wildermuth-Straße wieder dem allgemeinen Straßenverkehr zurückgegeben. Die Aktion war Teil der Europäischen Mobilitätswoche (EMW), einer Kampagne der Europäischen Union, an der sich die Stadt Herne beteiligt. Barbara Thiel ist Sportlehrerin an der Grundschule Pantrings Hof. Sie hat den Aktionstag mitorganisiert. „Die Leute sollen das Klima schützen und deshalb auf das Auto verzichten, wenn sie ihre Kinder zur Schule bringen. Also zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus. Deshalb die Straßensperrung bei uns.“

Die Zahl der Eltern die ihre Kinder mit dem Auto bringen, würde abnehmen, so Thiel. „Manchmal gibt es schon Diskussionen, weil manche Eltern das Halteverbot ignorieren. Da müssen wir noch einmal darauf hinweisen. Auch dafür ist so eine Straßensperrung wie heute natürlich gut“, sagte Barbara Thiel weiter.

Die Verkehrswacht Wanne-Eickel war Partner des Aktionstages an der Grundschule Pantrings Hof. Reinhard Dembowi ist der Geschäftsführer der Verkehrswacht. Er brachte einen Anhänger voller Gerätschaften mit. „Da drin sind Kinderfahrräder in zwei verschiedenen Größen, 22 und 24 Zoll. Für Kinder, die noch nie auf einem Fahrrad gesessen haben, haben wir ein paar City-Roller mit dabei. Damit können sie ihr Gleichgewicht trainieren. Dazu haben wir noch alles für einen Parcours dabei wie Verkehrszeichen und Pylonen.“

Nach drei Stunden waren Hüpfburg, Parcours und Straßensperrungen wieder eingepackt und alles lief seinen gewohnten Gang.

Details der Meldungen
2017-04-26