Cookie-Einstellungen
herne.de setzt sogenannte essentielle Cookies ein. Diese Cookies sind für das Bereitstellen der Internetseite, ihrer Funktionen wie der Suche und individuellen Einstellungsmöglichkeiten technisch notwendig und können nicht abgewählt werden.
Darüber hinaus können Sie individuell einstellen, welche Cookies Sie bei der Nutzung von externen Webdiensten auf den Seiten von herne.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, zum Beispiel Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden können.
herne.de setzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit das Webanalysetool eTracker in einer cookie-freien Variante ein. Mit Ihrer Zustimmung zum Setzen von eTracker-Cookies können Sie helfen, die Analyse weiter zu verfeinern. Eine Möglichkeit das Tracking vollständig zu unterbinden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
eTracker:
Readspeaker:
Youtube:
Google Translate:
Homepage / Meldungen
Meldung vom 09. Februar 2024

Narren übernehmen Herrschaft im Rathaus

Begleitet vom klingenden Spielmannszug und mit lauten Helaurufen stürmten die Karnevalisten rund um Prinz Michael II. am Donnerstag, 8. Februar 2024, das Herner Rathaus. Dabei hatten die Narren nur ein Ziel vor Augen, Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda den Schlüssel zu entreißen. Doch sie mussten zunächst eine kniffelige Aufgabe lösen.

„Wir werden uns nicht einfach geschlagen geben“, empfing das Stadtoberhaupt die närrische Meute. Er hatte sich mit dem Schlüssel auf der Rathaustreppe hinter drei Stellwänden verschanzt. Was es damit auf sich hatte, erklärte er umgehend. Passend zum Motto der Session „Im Ruhrgebiet geboren, im Karneval zu Hause“ sollte Prinz Michael II. sein Wissen rund um die Region beweisen und zusammen mit Kinderprinzessin Madline und seinen Adjutanten ein Bilderquiz lösen.

Jeweils fünf Fotos aus den Kategorien „Oberbürgermeister“, „Rathäuser“, „Schlösser“, „Parks und Grünanlagen“ und „Sehenswertes“ sollten sechs Ruhrgebietsstädten zugeordnet werden. Dazu gehörten Bochum, Bottrop, Essen, Dortmund, Herne und Wanne-Eickel. Warum Wanne-Eickel extra aufgeführt wurde, erklärte der OB: „Weil wir im nächsten Jahr die 50-jährige Städteehe zwischen Herne und Wanne-Eickel feiern und die Vorfreude schon einmal entfachen möchten.“

Die erste Stellwand mit Herne und Wanne-Eickel hatten die Karnevalisten erwartungsgemäß schnell gelöst. Probleme bereitete hingegen Bottrop. Hier mussten die Bilder mehrfach korrigiert werden. „Nie war es so schwierig, ins Herner Rathaus zu kommen“, freute sich Dudda, der schließlich doch kapitulieren musste. Nach einer Flucht in den ersten Stock des Rathauses und einem kurzen Ringen um den Schlüssel mit Prinz Michael II war es vollbracht. Mit drei Mal „Herne Helau“ besiegelten sie die Machtübernahme. „Verwaltet den Schlüssel in Ehren“, endete der OB, der anschließend das bunte Programm der Karnevalsgesellschaft genoss.

  • Impressionen vom Rathaussturm 2024. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Impressionen vom Rathaussturm 2024. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Impressionen vom Rathaussturm 2024. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Impressionen vom Rathaussturm 2024. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Impressionen vom Rathaussturm 2024. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Impressionen vom Rathaussturm 2024. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Impressionen vom Rathaussturm 2024. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Impressionen vom Rathaussturm 2024. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Impressionen vom Rathaussturm 2024. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne
Details der Meldungen
2017-04-26