Meldung vom 09. Oktober 2018

Baubeginn an der Dorstener Staße

Am Mittwoch 10. Oktober 2018 beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Dorstener Straße zwischen der Bielefelder Straße und der Mühlenstraße. Voraussichtlich werden die Arbeiten im März 2019 beendet sein. Die Arbeiten sind in sechs Bauabschnitte eingeteilt.

Die Arbeiten sind in sechs Bauabschnitte unterteilt:

Der erste Bauabschnitt Fahrtrichtung Norden von der Mühlenstraße bis zur Kreuzung Dorstener Straße/ Holsterhauser Straße beginnt am 10. Oktober

Zweiter Bauabschnitt: Fahrtrichtung Norden östliche Hälfte der Kreuzung Dorstener Straße/ Holsterhauser Straße (voraussichtlich 2 . bis 4. November 2018).

Dritter Bauabschnitt: Fahrtrichtung Süden von Kreuzung Dorstener Straße/ Holsterhauser Straße bis Mühlenstraße (voraussichtlich 45. Kalenderwoche).

Vierter Bauabschnitt: Fahrtrichtung Süden westliche Hälfte der Kreuzung Dorstener Straße/ Holsterhauser Straße (voraussichtlich 30. November bis 2.Dezember 2018).

Fünfter Bauabschnitt: Fahrtrichtung Norden von Kreuzung Dorstener Straße / Holsterhauser Straße bis Kreuzung Dorstener Straße/ Bielefelder Straße (voraussichtlich Frühjahr 2019) Für diesen Bauabschnitt werden zusätzliche Überfahrten über die Mittelverkehrsinsel geschaffen, so dass die Anliegergrundstücke wei­ testgehend erreichbar bleiben.

Sechster Bauabschnitt: Fahrtrichtung Süden von Kreuzung Dorstener Straße / Bielefelder Straße bis Kreuzung Dorstener Straße / Holsterhauser Straße (voraussichtlich Frühjahr 2019) Für diesen Bauabschnitt werden zusätzliche Überfahrten über die Mittelverkehrsinsel geschaffen, so dass die Anliegergrundstücke weitestgehend erreichbar bleiben.

Die Baumaßnahme beinhaltet das Abfräsen der beiden oberen Asphaltschichten und den Einbau neuer Asphaltschichten. Eine Ausnahme bilden die Bereiche in denen sich der Asphalt aufgewölbt hat und so zu einer Unfallgefahr wurde. In diesen Abschnitten werden alle drei Asphaltschichten sowie die darunter aufgequollenen Tragschichten entfernt und die Fahrbahn vollkommen neu aufgebaut.

Der Verkehr wird jeweils über die Fahrspuren der Gegenfahrbahn geleitet, so dass jeder Bauabschnitt in Vollsperrung gebaut werden kann. Eine Umleitung ist somit nur für die Linksabbieger für die Bauabschnitte zwei und vier, in denen die Kreuzung Dorstener Straße/ Holsterhauser Straße erneuert werden sollen, erforderlich.