Meldung vom 14. November 2018

Forum Wohnen befasste sich mit Wohnen und Stadtentwicklung

Ein Publikum aus organisierter Wohnungswirtschaft, weiteren Akteuren am Wohnungsmarkt Politik und Verwaltung hat sich beim Forum Wohnen am Montag, 12. November 2018, mit Herne als Wohnstandort und den daraus resultierenden Chancen und Herausforderungen für die Stadt beschäftigt.

„Wohnen ist ein Schlüsselthema für Herne“, sagte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda in seinem Grußwort. Die Stadt setze beim Thema Lebensqualität auf klimagerechtes Bauen, E-Mobilität und Ressourcenschutz. Hinzu komme die zentrale Lage im Ruhrgebiet.

Stadtrat Karlheinz-Friedrichs ging in seinem Vortrag auf Wohnungsbau und -markt in Herne ein. Insbesondere zeigte er die Möglichkeit der Entwicklung von Flächen für die Jahre 2017 bis 2020 auf. „Wir gehen dabei in Bestandsflächen und Entsiegeln dadurch Flächen“, so der Beigeordnete mit Blick auf Starkregenereignisse und Stadtklima. In Hinblick auf die bisherigen Erfolge des Bündnis für Wohnen machte er sich dafür stark, diesen Zusammenschluss auch über das Jahr 2018 fortzusetzen.