Meldung vom 28. November 2018

Startschuss für das größte Tiefkühllager Deutschlands

Nordfrost feiert Spatenstich im Gewerbegebiet „Unser Fritz“. „Ich fühle mich hier wohl und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt Herne“, sagte Nordfrost-Gründer Horst Bartels bei dem offiziellen Spatenstich im Gewerbegebiet „Unser Fritz“ am Mittwoch, 28. November 2018. Auf diesem Gelände soll bereits im April 2020 die erste von zwei Lagerhallen in Betrieb genommen werden. Die ersten Erdarbeiten laufen seit einer Woche.

Zum offiziellen Spatenstich waren neben Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung gekommen. „Bei diesem großartigen Projekt kann man nicht einfach anfangen zu bauen ohne einen offiziellen Spatenstich“, so der Firmenchef Horst Bartels. Auf dem zehn Hektar großen Gelände entstehen eine konventionelle Lagerhalle und ein vollautomatisiertes Hochregallager – das größte Tiefkühlzentrum Deutschlands mit 90.000 Palettenstellplätzen.

Vier Jahre hat die Planungsphase gedauert, wie Bartels berichtete. Das liege daran, dass man sich während des Prozesses für die Automatisierung der Kommissionierung entschieden habe. Eine Entscheidung, die neue Planungen erforderte.

Etwa 130 Millionen Euro investiert Nordfrost in den neuen Standort – den 41. Standort in ganz Deutschland. Dass sich das Familienunternehmen im Herzen des Ruhrgebiets sehr wohlfühle und mit der Anbindung an die A42 für ein Logistikzentrum beste Voraussetzungen sehe, ließ Bartels nicht unerwähnt.

"200 Menschen werden hier arbeiten", kündigte der Nordfrost-Chef an. Darunter sind unter anderem Spediteure, Disponenten und Lagerarbeiter. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda freut sich besonders über die Ansiedlung des Unternehmens: „Sie leisten für diese Stadt einen bedeutenden Beitrag. Sie stärken unsere Wirtschaftsstruktur. Wir haben großes Glück, dass Sie bereit sind, 130 Millionen Euro hier zu investieren.“ Das Stadtoberhaupt hofft mit der Besetzung der neuen Arbeitsplätze auf eine einstellige Arbeitslosenquote für Herne (aktuell 10,4 Prozent). „Wir erleben heute ein Feuerwerk für Arbeit, Technik und Fortschritt“, so der OB weiter: „Sie sind hier nicht nur herzlich willkommen, wir freuen uns von ganzem Herzen!“

Auch Jan Peilnsteiner vom Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen e.V. (VDKL) gratulierte Nordfrost im Namen der gesamten Kältebranche zu dieser Investition.

Horst Bartels hat Nordfrost vor 43 Jahren gegründet. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in Schortens (Niedersachsen). Herne wird der 41. Standort bundesweit. Das Familienunternehmen ist mit einem Anteil von 32 Prozent Marktführer in der Tiefkühllogistik und beschäftigt bundesweit etwa 2600 Mitarbeiter. Nordfrost disponiert täglich 1.600 LKWs.

Viele Bilder von der Veranstaltung finden Sie auf der Internetseite unseres Stadtmagazins inherne.net .