Meldung vom 03. Dezember 2018

Förderbescheid für Quartierpark Klosterstraße liegt vor

Einen Zuwendungsbescheid über 666.000 Euro hat Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda am Freitag, 30.November 2018, von Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, im Herner Rathaus in Empfang genommen. Damit fördern Bund und Land die Realisierung des Quartierpark Klosterstraße in Holsterhausen.

Auf der gut 2,3 Hektar großen Brachfläche soll, beginnend im kommenden Jahr, ein Ort mit neuer Aufenthaltsqualität für das Quartier entstehen. „Das Projekt in Herne hat uns überzeugt. Damit wird zum einen die Nachbarschaft und das Zusammenleben in Herne unterstützt und zum anderen Lebensqualität durch Aufwertung von Grünflächen gesteigert. Deshalb unterstützen Bund und Land das Projekt gerne mit 666.000 Euro“, erklärte Ministerin Scharrenbach bei der Übergabe des Bescheids. „Damit können wir erneut etwas für die grüne Infrastruktur in Herne schaffen“, sagte Dr. Frank Dudda. „Wir haben das Ziel die grünste Stadt im Ruhrgebiet zu werden. Dabei helfen uns solche Projekte und entsprechend freuen wir uns über diese Förderung“, sagte der OB.

Mit dem Förderbescheid kann nun in die Detailplanung für den Quartierpark Klosterstraße eingestiegen werden, in deren Rahmen auch die Bürgerschaft beteiligt werden soll. Noch vor der Sommerpause, so das Ziel, soll dann der politische Beschluss in der Bezirksvertretung Herne-Mitte erfolgen, damit noch im kommenden Jahr mit den Arbeiten gestartet werden kann. Diese sollen dann 2021 abgeschlossen werden. Das Gesamtvolumen für die Maßnahme beträgt 740.000 Euro. Mit dem Förderbescheid sind 90Prozent davon abgedeckt, der kommunale Anteil beträgt zehn Prozent.