Meldung vom 07. Januar 2019

Beeinträchtigung bei Waldwegen für Aufforstung des Sportplatzes im Gysenberger Wald

Die vom Fachbereich Stadtgrün beauftragten Firmen haben am Montag, 7. Januar 2019, damit begonnen, die für die bereits angekündigte Aufforstung erforderlichen Bodenarbeiten auf dem Sportplatz im Gysenberger Wald durchzuführen.

Während der Bauarbeiten kommt es in den nächsten Wochen zu erheblichen Behinderungen von der Straße „Am Ruhmbach“ in den Gysenberger Wald durch Schwerlastverkehr, der auch den Waldweg zum Sportplatz befahren muss. Aufgrund der Witterungsverhältnisse rechnet die Stadt damit, dass der Waldweg für Fußgänger und Erholungssuchende in nächster Zeit unpassierbar wird. Weiterhin ist bei der Nutzung der Wege auch um den Aschesportplatz während der Boden- und Transportarbeiten mit einer erhöhten Unfallgefahr und Unpassierbarkeit zu rechnen.

Die Stadt Herne bittet daher alle Bürger, den entsprechenden Bereich zu meiden. Eine mögliche Alternative, um von der Straße „ Am Ruhmbach“ in den Gysenberger Wald zu gelangen, ist der Waldweg oberhalb der Gaststätte „Haus Galland“.

Die Stadt Herne bittet alle Betroffenen für die nächsten Wochen um Verständnis.