Meldung vom 10. Januar 2019

Die wichtigsten Dienstleistungen in einem Buch

Mit 130 Seiten ähnelt die neue Bürgerservicebroschüre der Stadt Herne eher einem Buch als einer Broschüre. „Die Publikation ist eine Orientierungshilfe über alle 24 städtischen Fachbereiche und die wichtigsten Dienstleistungen, die die Stadt anbietet inklusive Kontaktadressen und Telefonnummern – damit Bürgerinnen und Bürger schnell beim richtigen Ansprechpartner sind“, erklärte am Donnerstag, 10. Januar 2019, Horst Martens bei einem Pressegespräch im Herner Rathaus. Der städtische Pressesprecher hat die Broschüre erarbeitet und aktualisiert.

„Bürgerservice wird bei uns großgeschrieben. Wir erwarten zwar in diesem Jahr auch eine App, aber es gibt viele Menschen, die nicht so internetaffin sind und für diese Bürgerinnen und Bürger wird die Broschüre eine große Hilfe sein“, sagte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda. Die neue Publikation würde außerdem das große Leistungsvermögen der Stadtverwaltung präsentieren. Etwa 330 Dienstleistungen sind darin aufgeführt. Über ein Stichwortregister kann der Leser schnell die gesuchte Telefonnummer finden. Von A wie „Anmeldung“ bis Z wie „Zulassungsstelle“ sind alle Leistungen und die dazugehörige Telefonnummer aufgeführt.

„Auch bürgerschaftliche Gremien und der Stadtrat sind abgebildet. Da ebenfalls die Politik zu uns gehört“, erläutert Horst Martens. Beim Durchblättern sieht man neben den Informationen vor allem großflächige Fotos. „Für uns ist es wichtig, die Verwaltung so darzustellen wie sie ist: nämlich bunt und lebendig. Das wollen wir in diesem Buch auch zeigen“, so der Redakteur aus dem städtischen Pressebüro.

Die Broschüre wurde in Zusammenarbeit mit dem mediaprint infoverlag erstellt. „Der Verlag finanziert die Broschüre durch den Verkauf von Anzeigen, deshalb ist der Druck für die Stadt Herne kostenneutral“, erklärte Horst Martens.

Hier finden Sie die Bürgerservice-Broschüre als PDF (PDF, 17.417 KB) .

  • Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und Pressesprecher Horst Martens präsentierten die neue Broschüre. ©Thomas Schmidt