Meldung vom 16. Januar 2019

Neuer Ratgeber für Menschen mit Behinderungen erschienen

Welche finanzielle Unterstützung steht mir zu, wo erhalte ich einen Parkausweis für einen Behindertenparkplatz? Diese und viele weitere Fragen werden im neuen Ratgeber für behinderte Menschen beantwortet.

Alle wichtigen Informationen gebündelt auf 72 Seiten, so präsentiert sich ab Montag, 21. Januar 2019, der neue Ratgeber für Menschen mit Behinderungen. Es ist bereits die sechste Auflage, die die Bürgerinnen und Bürgern aus erster Hand informiert und in Zusammenarbeit mit dem mediaprint infoverlag entstanden ist. „Wir sind eine Stadt für alle und wollen den Menschen in Herne eine gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen ermöglichen“, erinnerte Brigitte Bartels an das Motto der Inklusion in Herne. Die Leiterin des Fachbereichs Soziales wies daraufhin, wie gut die Stadt mit vielen weiteren Akteuren vernetzt ist. Eine Vernetzung, die auch im neuen Ratgeber für behinderte Menschen nicht zu übersehen ist. Denn neben vielen städtischen Dienststellen und Ansprechpartnern finden sich in der Broschüre auch zahlreiche Kontaktdaten von weiteren Beratungsstellen, Vereinen und sozialen Einrichtungen.

Die Broschüre ist chronologisch gegliedert. Schwerpunkte sind unter anderem die Frühförderung, die schulische Förderung und die finanzielle Unterstützung. Wissenswertes finden Interessierte auch zu Themen wie Mobilität, Pflege, Sport und Freizeit. „Ein wichtiger Aspekt ist auch der Bereich Wohnen“, erklärte Kerstin Fischer-Friedhoff. So liefert der Ratgeber eine umfangreiche Liste, in der nach Zielgruppen geordnet verschiedene Angebote von ambulant bis stationär aufgelistet sind. Bärbel Schulte aus dem städtischen Inklusionsbüro hatte die neue Auflage in den vergangenen Monaten auf den neusten Stand gebracht: „Zum ersten Mal dabei haben wir auch eine Übersicht über wichtige Notfall-Nummern.“

Gedruckt wurden 2.500 Exemplare, die ab Montag, 21. Januar, in den Rathäusern, im WEZ und verschiedenen Fachbereichen ausliegen. Außerdem kann der Ratgeber unter 0 23 23 / 16 35 19 oder per Mail unter inklusion@herne.de angefordert werden.

Hier gelangen Sie auch zum PDF-Dokument (PDF, 3.353 KB) .