Meldung vom 16. Januar 2019

Neue Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch Erkrankter

Die Situation von Familien, in der ein Mitglied psychisch erkrankt ist, ist immer problematisch. Gerade auch, wenn dies die Partnerin oder den Partner betrifft, ergeben sich viele Fragen. Um auch dort Unterstützung anzubieten, soll eine Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch Erkrankter ins Leben gerufen werden.

Für die Betroffenen gibt es ein Netz von Hilfsangeboten. Sie können medizinisch und therapeutisch versorgt werden. Auch gibt es vor Ort ein Angebot an Selbsthilfegruppen. Was können jedoch Angehörige und Partner*innen der Erkrankten tun? Welche Hilfsangebote gibt es für sie? Um diesen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich kennenzulernen, auszutauschen und gemeinsam nach Wegen zu suchen, wird eine Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch Erkrankter ins Leben gerufen werden.

Die Gruppe trifft sich erstmalig am Mittwoch, 23. Januar 2019, um 17:30 Uhr in den Räumen der Caritas, Castroper Straße 66, in Herne.

Rückfragen beantwortet Dirk Stahl im Bürger-Selbsthilfe-Zentrum (BüZ) unter Telefon 0 23 23 / 16 – 36 36 oder per E-Mail an buerger-selbsthilfe-zentrum@herne.de .