Meldung vom 18. Februar 2019

Spatenstich - Lohhofbogen in Eickel entsteht in 15 Monaten

Bei herrlichem Vorfrühlingswetter hat die Herner Gesellschaft für Wohnungsbau (HGW) am Freitag, 15. Februar 2019, den symbolischen ersten Spatenstich für ihr neues Wohnprojekt Lohhofbogen in Eickel vollzogen.

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda sagte bei dem Start zu dem Zehn-Millionen-Projekt: "Wir setzen damit ein deutliches Signal dafür, dass in allen Bezirken etwas geschieht". Er führte weiter aus: "Nur in einer Stadt, in der gebaut wird, gibt es Fortschritt". Die Stadt und ihre Töchter gingen mit ihren Projekten dabei voran. Er betonte, dass neun der insgesamt 33 Wohnungen - alle barrierefrei - öffentlich gefördert werden und somit für Mieter mit Wohnberechtigungsschein vorbehalten sind. Bereits in 15 Monaten sollen die Wohnungen, gegenüber des evangelischen Krankenhauses an der Hordeler Straße und ganz nah am Eickeler Volksgarten gelegen, bezugsfertig sein. Die Domizile haben zwischen zweieinhalb und viereinhalb Zimmer und sind zwischen 48 und 129 Quadratmeter groß. "Wir haben bereits 280 Ínteressenten", freut sich HGW-Geschäftsführer Thomas Bruns. Er betonte, dass sich auch gerne noch weitere Interessenten melden können. Es gehe ausdrücklich nicht nach nach dem Motto "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst". Die HGW informiert daher am 14. März um 16 Uhr im Volkshaus Röhlinghausen noch einmal über das Projekt. Die Wohnungen, die eine Gesamtfläche von rund 2.500 Quadratmetern haben werden, werden auch durch das Land NRW mit gefördert.