Meldung vom 08. März 2019

Frauen im Fokus

Das Netzwerk W und das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittleres Ruhrgebiet widmen sich zwei wichtigen Themen: Das Netzwerk W organisiert eine Veranstaltung für Alleinerziehende, die sich wieder für Berufe interessieren, und das Kompetenzzentrum informiert über die Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Am Dienstag, 12. März, bringt das Netzwerk W – zu dem auch die städtische Gleichstellungsstelle zählt – Unternehmen und Alleinerziehende zusammen. Das „W“ im Netzwerk W steht für den beruflichen Wiedereinstieg. Der Verbund aus Jobcenter, Arbeitsagentur, Bildungsträgern wie der Gemeinnützigen Beschäftigungsgesellschaft Herne und der VHS, Gleichstellungsstellen, Wirtschaftsförderung und Co. trifft sich regelmäßig, um Aktionen für Frauen ins Leben zu rufen, die den Wiedereinstieg in der Beruf erleichtern sollen. Die Fördermittel vom NRW-Ministerium für Heimat, Kommunen, Bau und Gleichstellung werden in diesem Jahr für die Informationsveranstaltung genutzt, wie Ulrike Hammerich von der städtischen Gleichstellungsstelle berichtet.

„Wir sind stolz, dass wir Unternehmen für die Veranstaltung gewinnen konnten“, berichtet sie und hofft, dass Alleinerziehende und potenzielle Arbeitgeber so zueinander finden. Sandra Brinkmann vom Jobcenter weiß, dass ein ausschlaggebender Punkt für den Wiedereinstieg von Alleinerziehenden die Kinderbetreuung ist. Um dieses Thema aufzugreifen, werden bei der Messe auch Vertreter des städtischen Fachbereichs Kinder-Jugend-Familie und der Herner Tageseltern anwesend sein. Sonja Granz von der Gemeinnützigen Beschäftigungsgesellschaft Herne berichtet über ein spezielles Projekt für Alleinerziehende sowie die Möglichkeit der Teilzeitausbildung. Diese Projekte würden gut angenommen und werden auch am 12. März vorgestellt. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es unter www.alleinerziehend-in-herne.de .

Die Messe findet von 10 bis 12 Uhr im LWL-Museum für Archäologie, Europaplatz 1, statt. Weitere Informationen gibt es unter www.alleinerziehend-in-herne.de .