Meldung vom 11. März 2019

Nachwuchs für tolle Leistungen geehrt

„Ich gratuliere euch zu eurem Erfolg im zurückliegenden Jahr und euren ganz persönlichen Highlights.“ Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Erich Leichner die Jugendsportehrung im Volkshaus Röhlinghausen.

Keine Frage, die sportlichen Leistungen im Nachwuchsbereich konnten sich auch im Jahr 2018 erneut sehen lassen. Das meinte auch Matthias Gerth: „Das waren wieder fantastische Erfolge“, sagte der Moderator bevor er mit Orhan Özkan den ersten Jugendlichen auf die Bühne holte. Er bekam einen kräftigen Applaus für seinen 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Sportkegeln. Kurz darauf standen auch seine vier Mannschaftskolleginnen vom Keglerverein Wanne-Eickel 1929 neben ihm. Soraya Andree, Emily Rückrin, Anjali Sivaranjan und Fabienne Gruhn freuten sich noch einmal über ihren 2. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften im Mannschaftskegeln der U14.

Erster Platz für Basketball-Nachwuchs

Viele Urkunden übergaben SSB-Chef Hans Peter Karpinski und der Vorsitzende der Sportjugend, Christian Tolksdorf, beim nächsten Ehrungsblock. Hier gab es Beifall aus dem Publikum für den 1. Platz in der weiblichen Basketball-Nachwuchsbundesliga. Im Trikot des HTC liefen auf: Katja Scheller, Lily Marie Wilke, Nela Krizanovic, Frida Schmidt, Mona Benbaida, Sarah Polleros, Jil Gallinat, Clara Stockhorst, Alina Sanders, Laura Zolper, Emilia Tenbrock und Marjan Shekeb.

Die Farben des TV Wanne vertrat im Jahr 2018 Gabriel Richter. Der A-Jugendliche sicherte sich einen ausgezeichneten dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Taekwondo. In die Fußstapfen großer Athleten des RV Emscher könnte irgendwann einmal Friedrich Romberg treten. Dass er Talent besitzt, untermauerte er durch seinen 2. Platz beim Bundesentscheid der Jungen im Leichten Einer.

Spektakuläre Einlagen

Gerne hätte Bürgermeister Erich Leichner auch einen Vize-Weltmeister im Tischtennis ausgezeichnet. Doch Lev Katsman vom TTC Ruhrstadt Herne befindet sich aktuell schon wieder bei einem Wettkampf in Portugal. Lilly Büssemeyer vom JC 66 Bottrop bekam eine Urkunde für ihren 2. Platz beim Deutschen Jugendpokal. Ihr Sport ist Judo. Und dass das ein faszinierender Sport ist, demonstrierten eindrucksvoll einige Nachwuchskämpfer des DSC Wanne-Eickel. Die Gruppe um Volker Gößling lieferte einige spektakuläre Einlagen und sorgte somit wieder für ein tolles Rahmenprogramm bei der Jugendsportlerehrung. Begeistert zeigte sich der neue Leiter des Fachbereichs Sport, Jörg Kämper, auch vom zweiten Showact des Abends. Unter dem Motto „Fechten meets Klassik“ präsentierten Aktive aus der Fechtabteilung des HTC ihren Sport.