Meldung vom 09. April 2019

Karl, Flocke, Horst und Alfred!

Ein Quartett der besonderen Art ist längst zum Publikumsliebling des Gysenbergs geworden: Vor etwa drei Wochen sind die vier jungen Alpakas in den Tierpark gezogen. Nun wurden auch die Namen der flauschigen Tiere bekannt gegeben: Karl, Horst, Flocke und Alfred.

Die Stadt Herne organisierte einen Namenswettbewerb mit den lokalen Medien. Die Hörer von Radio Herne wählten den Namen „Karl“ für das braune Alpaka. HalloHerne entschied sich für den Namen „Horst“ für das mehrfarbige Alpaka mit den weißen Füßen. Die Leser der WAZ votierten für „Flocke“ – farblich passend für das weiße Tier. Das Stadtmagazin inherne suchte den Namen für das mehrfarbige Alpaka mit den dunklen Füßen: „Alfred“. Von vielen Vorschlägen konnten alle Medien berichten. Gemeinsam mit Thomas Kaiser vom Lions Hilfswerk Herne und Ann-Kathrin Wilming vom Leo-Club Herne hat Thilo Sengupta die Tafel mit den Namen enthüllt. Das Lions Hilfswerk Herne hatte die Tiere gespendet.

Tierpflegerin Claudia Elbing und Thilo Sengupta, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Stadtgrün, nutzen die Gelegenheit, um noch einmal darauf hinzuweisen, dass die Tiere nicht mit Blättern, Ästen oder Lebensmitteln gefüttert werden dürfen. Nur das Wildfutter, was vor Ort gekauft werden kann, darf den Tieren gegeben werden.

„Es ist eine ganz ruhige Truppe. Die Jungs haben sich schnell eingelebt“, freut sich Claudia Elbing. Mittlerweile kommen die Jungtiere, die noch 20 bis 30 Zentimeter wachsen werden, auch schon an den Zaun, wenn Besucher mit dem Wildfutter da sind. Aktuell sind die Tiere gemeinsam mit den Hühnern in einem Gehege.

  • Die Namen wurde in verschiedenen Wettbewerben der Herner Medien ermittelt. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Diese Tafel wird den Stall der Tiere schmücken. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Die Tiere kommen mittlerweile an den Zaun, wenn sie Wildfutter auf spekulieren. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne
  • Flocke wird schon zutraulich. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne