Meldung vom 24. Mai 2019

Stadt Herne, VRR und HCR vereinbaren Großkunden-Abo

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Herne können ab 1. Juli 2019 vergünstigte AboTickets für Bus und Bahn beziehen. Den erforderlichen Großkunden Abo-Vertrag unterzeichneten heute Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, VRR-Vorstand Jose Luis Castrillo und HCR-Geschäftsführer Karsten Krüger.

Mit dem Rabattmodell des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) ist die Straßenbahn Herne – Castrop-Rauxel (HCR) in der Lage, eine persönliche Ticket-Palette abhängig von der Gesamtzahl der Teilnehmer und bestimmten Leistungen zwischen vier und zwölf Prozent günstiger anzubieten. In der aktuellen Vereinbarung sparen die Teilnehmer innerhalb eines Jahres die Kosten für rund ein Monatsticket ein. Private Firmen haben genauso wie öffentliche Arbeitgeber die Möglichkeit, mit der HCR einen VRR-Großkundenvertrag abzuschließen, um ihrer Belegschaft rabattierte Ticketabonnements zu ermöglichen.

Klimakonzept: Öffentlichen Nahverkehr stärken

Das Großkunden-Abo bildet einen wichtigen Baustein zum Klimakonzept der Stadt Herne. „Wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, leistet jeden Tag aufs Neue einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz“, erklärt Dr. Frank Dudda die Initiative zum nachhaltigen Klimaschutz. VRR-Vorstand Jose Luis Castrillo: „Der Bezug eines Großkunden-Abos ist bereits ab einer Abnahme von 30 Tickets möglich. Das Interesse an dieser vergünstigten Ticketform ist nicht zuletzt durch die anstehende Verkehrswende stetig steigend.“ Apropos Verkehrswende. Die HCR möchte mit dem Angebot Alternativen zu anderen Verkehrsmitteln bieten. „Mit dem Großkunden-Abo möchten wir natürlich auch zahlreiche Neukunden gewinnen. Auf der anderen Seite positionieren wir uns durch diese Partnerschaft auch dauerhaft als attraktive Mobilitätsalternative“, freut sich HCR-Geschäftsführer Karsten Krüger über den unterzeichneten Vertrag.