Meldung vom 17. Juni 2019

15 Kitas mit Biss in Herne - Auszeichnung für besonders gute Zahnpflege

Schon 15 Kitas in Herne sind als „Kita mit Biss“ ausgezeichnet worden. Sie sorgen jeden Tag für eine gute Zahnpflege der Kinder, bieten gesundes Essen an und beziehen die Eltern mit ein. Der Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe hat nun auch der Kita Lackmanns Hof den Titel verliehen, denn dort achten die Mitarbeiterinnen schon lange auf gesunde Zähne bei ihren Schützlingen. „Wir haben das Informationsmaterial bekommen und festgestellt, dass wir schon fast alles davon im Alltag leben“, sagt Kita-Leitung Angelika Stellinger.

Mehr als nur Zähneputzen

Seit Herbst 2018 läuft das Projekt in Herne. Regelmäßiges Zähneputzen ist in den meisten Herner Kitas allerdings schon seit vielen Jahren Standard. Das Programm der Kitas mit Biss geht weit darüber hinaus. „Es geht nicht nur um Zähne, sondern um eine gesunde Mundhöhle“, erklärt Birsel Habrichi-Pulat. Die Zahnärztin vom städtischen Kinder- und Jugendgesundheitsdienst besucht regelmäßig Kitas und Schulen, um dort auf Zahnpflege aufmerksam zu machen.

„Wir möchten die Kinder früh an Zähneputzen und gesunde Ernährung heranführen“, erläutert Stellinger. Sie achtet darauf, dass die Kitakinder beim Sprechen den Schnuller aus dem Mund nehmen und spricht mit Eltern darüber, wann er gar nicht mehr nötig ist. Denn ab drei Jahren sollten die Kinder keine Schnuller oder Nuckelflaschen mehr benutzen, damit sich die Zähne nicht verschieben – sonst wird das Abbeißen und Kauen schwierig. Wer gesunde Zähne hat, lernt zudem leichter sprechen. Eltern und Erzieherinnen sind bei der Zahnpflege Vorbilder. So putzen sich die Erzieherinnen mit den Kindern die Zähne. Sie informieren die Eltern, bitten sie, regelmäßig den Kindern die Zähne zu putzen und nachts keine süßen Getränke zu geben.

Die Kinder haben Spaß an gesundem Essen

Der Arbeitskreis Zahngesundheit stellt den Einrichtungen Zahnbürsten, Zahnbecher und Zahnpasta für die Kleinen zur Verfügung. Die Erzieherinnen und ihre Kolleginnen in der Küche achten auf gesundes Essen, das gekaut werden muss. So gibt es zum Beispiel Obst und Gemüse, Körnerbrot statt weißem Toast, Wurst und Käse statt Nutella und Wasser oder Tee statt Kakao. Das schmeckt den Kindern auch, hat Stellinger beobachtet. „Wir haben zwei Kolleginnen in der Küche, die tolle Salate machen. Sie glauben gar nicht, wie gerne die Kinder inzwischen Salat essen.“

Das Krokodil mit der Zahnbürste

Immer wieder kommt Kroki zu Besuch, das Krokodil mit der Zahnbürste. Beate Kratohwil-Preker bringt es mit. Die Prophylaxe-Fachkraft der Stadt Herne übt mit den Kindern die richtige Putzmethode, erklärt ihnen, was ein Zahnarzt macht und zeigt am Modell, wie man einen kaputten Zahn reparieren kann.

Wenn Eltern Fragen haben, hilft ihnen der städtische Zahngesundheitsdienst weiter. „Ich will keine strenge Kontrollinstanz sein, sondern ich möchte Verständnis zeigen und helfen. Mir ist ein respektvoller, wertschätzender Umgang mit den Eltern wichtig“, erklärt Habrichi-Pulat.