Meldung vom 27. Juni 2019

Rottbruchstraße wird saniert

Die Stadt Herne beginnt am 1. Juli mit der Erneuerung der Fahrbahn auf der Rottbruchstraße zwischen der Juliastraße und der Brücke über die A43. Acht Monate Bauzeit sind für die Erneuerung vorgesehen. Die Straße erhält einen neuen, den Belastungen entsprechenden Unterbau sowie eine neue Fahrbahndecke. Geplant sind vier Bauphasen, in denen der betroffene Bereich jeweils voll gesperrt werden muss.

Zunächst wird der Abschnitt zwischen Juliastraße und Bielefelder Straße erneuert. Es folgen die Bereiche zwischen Bielefelder Straße und Max-Planck-Straße sowie zwischen Max-Planck-Straße und Rottbruchstraße 102. Abschließend erfolgen dann die Arbeiten von der Rottbruchstraße 102 bis zur Autobahnbrücke. Mit Ausnahme der Tage, an denen asphaltiert wird, können Anwohner zu ihren Häusern gelangen. Rettungsfahrzeuge können jederzeit passieren. Eine Umleitung für den Durchgangsverkehr über Juliastraße, Cranger Straße, Westring und Brunnenstraße wird eingerichtet. Die Busse der Linie 390 fahren über Juliastraße, Cranger Straße, von-der Heydt-Straße und Grenzweg.

In einer Informationsveranstaltung hatte die Stadt Herne mit den Anliegern Mitte Juni über die Maßnahme gesprochen. Die Stadt Herne bittet für die unvermeidlichen Einschränkungen um Verständnis.

Weitere Informationen: Rottbruchstraße wird saniert