Meldung vom 08. Juli 2019

Smarte Lösungen für die Stadt der Zukunft gesucht

Das Data-Hub-Programm sucht intelligente Lösungen und hat daher einen Wettbewerb gestartet hat, der sich an Startups richtet, die kreative Vorschläge entwickeln sollen.

Intelligente Stromnetze, Straßenbeleuchtung und E-Mobilitätsangebote sind Elemente einer smarten Stadt. Wie können wir unsere Infrastruktur auf diese neuen Anforderungen bestmöglich vorbereiten? Wie bekommen wir die E-Mobilität stärker ins Rollen? Wie lässt sich passgenau und smart die Abfuhr des Sperrmülls einer Stadt planen? Das sind Herausforderungen – Challenges genannt - für die das Data-Hub-Programm intelligente Lösungen sucht und daher einen Wettbewerb gestartet hat, der sich an Startups richtet, die kreative Vorschläge entwickeln sollen. Die Aufgabe „Street Lighting & E-Mobility“ wird durch die Stadtwerke Herne betreut und mit einem Etat von 20.000 Euro finanziert. 9.999 Euro sind für den „Blocked Waste Hunter“ durch die Stadt Herne ausgelobt, um Herne mit Hilfe von Datenanalysen noch schneller sauber zu halten. Von Seiten der Stadt Herne wird der Wettbewerb von der Stabsstelle für Digitalisierung im Büro des Oberbürgermeisters betreut.

Die Gründerallianz Ruhr fördert mit dem Data-Hub die Verknüpfung von datenorientierten Startups, Unternehmen, Städten und Universitäten. Ihre Mission ist die regelmäßige Zusammenarbeit von Deep-Tech-Startups und etablierten Unternehmen, um datengetriebene Innovationen zu ermöglichen.