Hilfe in der Corona-Krise

In Zeiten der Corona-Krise erhält die konkrete Nachbarschaftshilfe eine ganz besondere Bedeutung. Viele Freiwillige wollen älteren Menschen und Risikogruppen helfen. Auch in Herne haben sich mehrere hundert Menschen bereit erklärt, einen Hilfsdienst anzubieten. Die Stadt Herne dankt den Freiwilligen, insbesondere den Organisator*innen der Initiative

"Herne steht zusammen - Eine Stadt gegen das Corona-Virus".

Auf gute Nachbarschaft:

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus ist es wichtig, dass die Nachbarschaft füreinander da ist. Insbesondere Risikogruppen können so gemeinsam vor dem Virus geschützt werden. Wer seine Nachbarn unterstützen will, findet zum Beispiel unter nützliche Tipps und auch einen Vordruck für sein Engagement. Dieser kann von Freiwilligen einfach ausgedruckt werden und in der unmittelbaren Nachbarschaft ausgehängt oder in Briefkästen verteilt werden.

Hier gelangen Sie zum Vordruck und zur Homepage von nachbarn.de

Hinweise der Freiwilligenarbeit

Wichtige Überlegungen und Hinweise zum Engagement in Zeiten von Corona hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (Bagfa) zusammengefasst. Hier gelangen Sie zur Bagfa .

Nachbarschaftshilfe Lebensmittelpaket:

Die Islamische Gemeinschaft Herne 2 e. V. unterstützt Menschen, die sich in Quarantäne befinden mit kostenlosen Lebenmittelpaketen. Nach Auskunft der Gemeinde handelt es sich um Pakete mit alltäglichen Lebenmitteln. Diese werden am Wochenende von Freitag, 16., bis Sonntag, 18. Oktober 2020, verteilt. Interessierte können sich per Mail mit der Gemeinde unter info@igherne.de in Verbindung setzen.

Zur Unterstützung ehrenamtlicher Aktivitäten zur Bewältigung der Corona-Krise stellt das Land NRW den Kommunen auf Antrag finanzielle Mittel zur Verfügung. Gefördert werden können bestehende oder neu entstehende ehrenamtliche Aktivitäten, die Senior*innen, erkrankte oder in Quarantäne befindliche Menschen oder auch Familien, die durch die Corona-Situation in Not geraten sind, unterstützen. Aktivitäten wie beispielsweise das Nähen von Schutzmasken, Erstattung von Fahrtkosten, Angebote für Familien, können mit einem Betrag bis zu 1500 Euro gefördert werden. Weitere Informationen finden sich auch über folgenden Link: https://www.engagiert-in-nrw.de/

Nähere Informationen erteilt das Ehrenamtsbüro der Stadt Herne, das auch die entsprechenden Anträge entgegennimmt.

Eingehende Anträge können nur bis zur Verausgabung der begrenzten Mittel berücksichtigt werden.

Weitere interessante Links:

Die Landesregierung hat zahlreiche Informationen auf ihrer Seite engagiert-in-NRW eingestellt:
https://www.engagiert-in-nrw.de/corona

Informationen für Freiwillige finden sich auch auf der Homepage des Paritätischen:
https://www.der-paritaetische.de/schwerpunkt/corona/

Auf der Website "Flatten the Curve" werden Ideen, Tools und Lösungen in Zeiten von Covid-19" vorgestellt:

https://www.send-ev.de

Informationen zum Thema Unterstützung für Vereine sind zu finden über die Links:

https://www.bmjv.de/DE/Themen/FokusThemen/Corona/Downloads/032320_FAQ_Vereine.pdf?__blob=publicationFile&v=2

https://www.stifter-helfen.de

Finanzielle Hilfen für Menschen und Organisationen die besonders von der Corona-Krise betroffen sind bietet die Aktion Mensch:
https://www.aktion-mensch.de

2020-10-14