Fahrerlaubnisbehörde

Verwaltungsgebäude Südstraße 8 und 10

Coronavirus: Serviceleistungen neu organisiert

Ab Montag, den 20. April 2020, können wieder Termine für Dienstleistungen der Fahrerlaubnisbehörde online oder telefonisch vereinbart werden.
Aufgrund des hohen Anrufaufkommens bitte möglichst online einen Termin vereinbaren. Montags, mittwochs und donnerstags werden um 13:30 Uhr weitere Termine für den Folgetag angeboten. Freitags um 12 Uhr werden weitere Termine für montags angeboten.
Terminvereinbarungen vor Ort sind bis auf weiteres leider nicht möglich.

Telefonisch sind die Mitarbeiter*innen der Fahrerlaubnisbehörde unter den folgenden Nummern:
0 23 23 / 16 - 2067, 0 23 23 / 16 - 2069, 0 23 23 / 16 - 2278 und 0 23 23 / 16 - 2580
zu folgenden Zeiten erreichbar:
Montag von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr
Dienstag von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr
Mittwoch von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr
Donnerstag von 13:30 Uhr bis 17:45 Uhr

Für die Abwicklung Ihres Anliegens ist eine vollständige Vorlage der Unterlagen zwingend erforderlich. Sollten Unterlagen fehlen bzw. fehlerhaft sein, muss der Termin abgebrochen und ein neuer Termin vereinbart werden.

Wir bitten Sie, grundsätzlich allein und erst kurz vor dem Termin zu erscheinen, um Ansammlungen vor dem Gebäude zu verhindern. Sollten Sie zu Ihrem Termin nicht pünktlich erscheinen, muss dieser leider entfallen.

Beim Termin kann ausschließlich das gebuchte Anliegen bearbeitet werden.


Parkausweise für Schwerbehinderte, die zwischen dem 31. März und dem 31. August 2020 auslaufen, gelten bis 30. September 2020 als weiterhin gültig.

Ersterteilungsanträge von Fahrerlaubnissen und Ersterteilungsanträge von Fahrerlaubnissen "begleitetes Fahren ab 17" sollten zurzeit möglichst über die Fahrschulen abgewickelt werden. Hierdurch können Infektionsrisiken gemindert werden.

Die Bezahlung sollte vorzugsweise bargeldlos erfolgen.
Anliegen ohne Termin können derzeit leider nicht bearbeitet werden.


Südstraße 8
Telefon: 0 23 23 / 16 16 39
Telefax: 0 23 23 / 16 22 84
E-Mail: strassenverkehrsamt@herne.de

Telefonisch sind die Mitarbeiter*innen der KFZ-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde zu folgenden Zeiten erreichbar:
Montag von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr
Dienstag von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr
Mittwochs von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr
Donnerstag von 13:30 Uhr bis 17:45 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten stehen die Mitarbeiter*innen im persönlichen Kundenkontakt und können keine Gespräche entgegennehmen.

Anliegen können ohne Termin nicht bearbeitet werden.

Telefonisch sind die Mitarbeiter*innen der KFZ-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde zu folgenden Zeiten erreichbar:
Montag von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr
Dienstag von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr
Mittwochs von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr
Donnerstag von 13:30 Uhr bis 17:45 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten stehen die Mitarbeiter*innen im persönlichen Kundenkontakt und können keine Gespräche entgegennehmen.


Zusatzinformationen:

  • Terminkunden für Zulassungs- und Fahrerlaubnisangelegenheiten melden sich bitte grundsätzlich an der Information in der Zulassungshalle an.
  • Sollten Sie innerhalb der reinen Terminbearbeitungszeit vorsprechen, ohne zuvor einen Termin vereinbart zu haben, kann ein noch freier Termin an der Information vereinbart werden.

Dienstleistungen

Für folgende Dienstleistungen können Sie unsere Online-Terminvergabe nutzen.

Ansprechpersonen zu den Dienstleistungen:

Frau Eitner (S- Z)
Telefon: 0 23 23 / 16 - 20 67

Herr Brehm (E, L-M, O - R)
Telefon: 0 23 23 / 16 - 2358

Herr Vollmer (Gf – K)
Telefon: 0 23 23 / 16 - 2069

Frau Riedl (A-D, F - Ge, N)
Telefon: 0 23 23 / 16 - 2278


Dienstleistungen mit vorhergehender telefonischer Rücksprache/Online-Terminvergabe

Für folgende Dienstleistungen können Sie unsere Online-Terminvergabe nutzen.

Ansprechpersonen zu den oben stehenden Dienstleistungen:

Herr Fark
Telefon: 0 23 23 / 16 20 73

Frau Gazenbiler
Telefon: 0 23 23 / 16 20 71 (nur vormittags)

Frau Körl
Telefon: 0 23 23 / 16 20 72


Für folgende Dienstleistungen vereinbaren Sie bitte unter der Rufnummer 0 23 23 / 16 - 26 91 telefonisch einen Termin.

  • Anerkennung und Überwachung von Fahrschulen
  • Genehmigung und Überwachung von Güterkraftverkehr- und Personenbeförderungsbetrieben

Die vorgesehenen Umtauschfristen für die grauen und die roten Papierführerscheine (sie wurden bis 1998 ausgestellt) hängen vom Geburtsjahr der Führerscheininhaber ab:

Vor 1953: bis 19. Januar 2033
1953 bis 1958 : bis 19. Januar 2022
1959 bis 1964 : bis 19. Januar 2023
1965 bis 1970 : bis 19. Januar 2024
1971 oder später: bis 19. Januar 2025

Der Umtausch von Führerscheinen, die ab 1999 im Scheckkartenformat ausgestellt wurden, wird nach Ausstellungsjahren geregelt:

1999 bis 2001 : bis 19. Januar 2026
2002 bis 2004 : bis 19. Januar 2027
2005 bis 2007 : bis 19. Januar 2028
2008 : bis 19. Januar 2029
2009 : bis 19. Januar2030
2010 : bis 19. Januar 2031
2011 : bis 19. Januar 2032
2012 bis 18. Januar 2013: bis 19. Januar 2033

Die ab 19. Januar 2013 erteilten Führerscheine haben bereits ein Ablaufdatum (Ausstellungsdatum plus 15 Jahre) und entsprechen dem aktuell geforderten Muster.

Weitere Informationen finden Sie unter der Dienstleistung " Umtausch von Fahrerlaubnissen in den Kartenführerschein", Dort können Sie auch ab sofort auch einen Termin für den Umtausch vereinbaren.