Informationen zum KI

Das Kommunale Integrationszentrum wurde am 1. August 2013 durch die Zusammenlegung der beiden damaligen städtischen Einrichtungen „Regionale Arbeitsstelle zur Förderung der Kinder und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien (RAA)“ und dem damaligen „Integrationsbüro“ eingerichtet und ist eine Abteilung im Fachbereich Schule und Weiterbildung der Stadt Herne.

Das Team des KI ist multiprofessionell und multiethnisch zusammengesetzt. Es verfügt über pädagogische und sozialpädagogische Mitarbeiter/innen sowie verwaltungsfachliche Mitarbeiter/innen. Außerdem sind zahlreiche Mitarbeiter/innen mehrsprachig.

Das KI arbeitet überparteilich, überkonfessionell und ist an die Schweigepflicht gebunden.

Das Ziel aller Aktivitäten, die vom KI ausgehen, ist die Schaffung von Chancengerechtigkeit und die Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe von zugewanderten Menschen, um somit einen Beitrag zu einem gleichberechtigten und friedlichen Zusammenleben der verschiedenen Kulturen in Herne zu leisten.