Ratsinformationssystem

Tagesordnung - des Haupt- und Finanzausschusses  

Bezeichnung: des Haupt- und Finanzausschusses
Gremium: Haupt- und Finanzausschuss
Datum: Di, 03.12.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:37 Anlass: Sitzung
Raum: kleiner Sitzungssaal (Raum 214)
Ort: Rathaus Herne

TOP   Betreff Vorlage

Ö 1  
Bericht über die strategische Personalplanung
Enthält Anlagen
2013/0802  
Ö 2  
Eigenbetrieb Bäder Herne Vorabgewinnausschüttung an die Stadt Herne in 2013 und mögliche Rücklagenauflösung
2013/0744  
Ö 3  
Wirtschaftsplan des Gebäudemanagements Herne für das Wirtschaftsjahr 2014
Enthält Anlagen
2013/0747  
Ö 4  
Abfallwirtschaftsverband EkoCity: Besetzung Verbandsrat
2013/0788  
Ö 5  
VVH-Konzern Änderung von Ergebnisabführungsverträgen
Enthält Anlagen
2013/0776  
Ö 6  
Energie- und Wasserversorgung Mittleres Ruhrgebiet GmbH Änderung von Gewinnabführungsverträgen im EWMR Konzern
Enthält Anlagen
2013/0783  
Ö 7  
Energie- und Wasserversorgung Mittleres Ruhrgebiet GmbH Änderung des Gesellschaftsvertrages nebst Kapitalerhöhung sowie Änderung des Konsortialvertrages
Enthält Anlagen
2013/0798  
Ö 8  
Entwicklungsgesellschaft Mont-Cenis GmbH (EMC): Auflösung der Gesellschaft
2013/0786  
Ö 9  
TGG Tagungsstätten- und Gastronomiegesellschaft Herne mbH Wirtschaftsplan 2014
2013/0784  
Ö 10  
Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen G.m.b.H. (WHE): Besetzung des Aufsichtsrates
2013/0797  
Ö 11  
Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen G.m.b.H.(WHE) und Planungs- und Entwicklungsgesellschaft Güterverkehrszentrum Emscher mbH (PEG): Anpassung des Ergebnisabführungsvertrages
Enthält Anlagen
2013/0789  
Ö 12  
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ÖPNV Pauschale
2013/0775  
Ö 13  
Beteiligung der Gelsenwasser AG an der Stadtwerke Castrop-Rauxel GmbH
2013/0748  
Ö 14  
Beteiligung der Gelsenwasser AG an der Gemeindewerke Hünxe GmbH
2013/0749  
Ö 15  
Beteiligung der Gelsenwasser AG an der Münsterland Netzgesellschaft mbH & Co. KG
2013/0750  
Ö 16  
Schulentwicklungsplan 2012 - 2018, Sekundarstufe I und II, Teilplan Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen
Enthält Anlagen
2013/0514  
Ö 17  
Realschule an der Burg, Burgstraße 71, 44651 Herne (Stadtbezirk Eickel) hier: Umwandlung in eine gebundene Ganztagsschule und Neufestle-gung der Zügigkeit
Enthält Anlagen
2013/0509  
Ö 18  
Auslaufende Auflösung der Hauptschule Hölkeskampring, Hölkeskampring 2, 44625 Herne und Neufestlegung der Zügigkeit an der Hauptschule Hans-Tilkowski, Neustraße 16, 44623 Herne - Stadtbezirk Herne-Mitte -
Enthält Anlagen
2013/0701  
Ö 19  
Dreiundzwanzigste Satzung zur Änderung der Marktstandsgebührensatzung für die Benutzung der Wochen- und Viehmärkte in der Stadt Herne
Enthält Anlagen
2013/0694  
Ö 20  
Vierzehnte Änderung der Entgeltordnung für die Teilnahme an der Cranger Kirmes in der Stadt Herne
Enthält Anlagen
2013/0697  
Ö 21  
Regionaler Flächennutzungsplan der Städte Bochum, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen; Abwägungsbeschluss über die Anregungen und Stellungnahmen aus der frühzeitigen und förmlichen Beteiligung sowie Feststellungsbeschluss/Aufstellungsbeschluss für das Änderungsverfahren 13 gesamt (Zentren und Einzelhandel)
Enthält Anlagen
2013/0651  
Ö 22  
Regionaler Flächennutzungsplan (RFNP) der Planungsgemeinschaft Städteregion Ruhr der Städte Bochum, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen; Einleitungs- und Erarbeitungsbeschluss für das Verfahren 18 HER (nördlich Landgrafenstraße)
Enthält Anlagen
2013/0652  
Ö 23  
Regionaler Flächennutzungsplan (RFNP) der Planungsgemeinschaft Städteregion Ruhr der Städte Bochum, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen; Einleitungs- und Erarbeitungsbeschluss für das Verfahren 19 HER (Jürgens Hof)
Enthält Anlagen
2013/0653  
Ö 24  
Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 4 , Diedrichstraße, Stadtbezirk Sodingen 1. Entscheidung über die im Rahmen der Beteiligungsverfahren eingegangenen Stellungnahmen 2. Entscheidung über die redaktionellen Änderungen und Ergänzungen 3. Satzungsbeschluss gemäß § 10 Baugesetzbuch (BauGB)
Enthält Anlagen
2013/0673  
Ö 25  
Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 8, Edmund-Weber-Straße / Röhlinghauser Markt Stadtbezirk Eickel Beschluss zur Einleitung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans gemäß § 12 Baugesetzbuch (BauGB) i. V. m. § 13a BauGB und zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Absatz 1 BauGB
Enthält Anlagen
2013/0684  
Ö 26  
Integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Herne (IKK Herne)
Enthält Anlagen
2013/0696  
Ö 27  
Bereitstellung außerplanmäßiger Mittel für die Rückzahlung der überzahlten Zuwendung bei der Maßnahme Außentangente West
Enthält Anlagen
2013/0768  
Ö 28  
Gebührenbedarfsberechnung über die Gebührenerhebung für die Benutzung der öffentlichen Friedhöfe der Stadt Herne - Friedhofsgebührensatzung
Enthält Anlagen
2013/0677  
Ö 29  
Landschaftsplanänderung Nr. 26 für den Bereich "Naturschutzgebiet Voßnacken Nord" – Stadtbezirk Sodingen
Enthält Anlagen
2013/0674  
Ö 30  
Wiedereingliederung Langzeiterkrankter - Vorschlag der Grünen Fraktion vom 20.11.2013 -    
Ö 31  
Liste öffentlicher Denkmäler - Antrag der Grünen Fraktion vom 15.11.2013 -
2013/0806  
Ö 32  
Mitteilungen des Oberbürgermeisters    
Ö 33     Anfragen der Stadtverordneten    
Ö 33.1  
Gewerbesteuerstatistik 2012 - Anfrage der Stadtverordneten Schulte vom 15.11.2013 -
2013/0809  
Ö 33.2  
Ergebnis der Ausschreibung der Fläche in Elpeshof (Langforthstraße/Jürgens Hof) - Anfrage der Stadtverordneten Schulte vom 21.11.2013 -
2013/0807  
    03.12.2013 - Haupt- und Finanzausschuss
    Ö 33.2 - zur Kenntnis genommen
   

Im Sommer 2013 sind die zusammenhängenden Flächen der ehemaligen GS Langforthstraße und des Sportplatzes Jürgens Hof in Elpeshof für eine bauliche Nutzung ausgeschrieben worden. Den Bietern wurden eine Reihe von Pflichtnutzungen für Teilflächen vorgegeben und es wurde auch eine Mindestpreisvorstellung von 120 €/m² genannt. Hinsichtlich der Pflichtnutzungen war die strikte Vorgabe für die Teilfläche A „Wohnheim mit 80 stationären Pflegeplätzen“ strittig. In einer Sondersitzung des Rates wurde diese Nutzungsvorgabe schließlich zugunsten von weiteren Wohnformen ausgeweitet.

Die Bewertung der Vorschläge und der Zuschlag sollen nicht nur anhand des Kaufpreises erfolgen, sondern auch die Qualität des städtebaulichen Entwurfs, eines Grün- und Freiflächenkonzeptes sowie die Nutzungen der Teilfläche A berücksichtigen.

Das Bieterverfahren ist mittlerweile beendet, so dass ein Zwischenfazit hinsichtlich der Zahl der Bewerber und der grundsätzlichen konzeptionellen Vorstellungen gezogen werden sollte.

Hierzu stellen wir folgende Fragen:

1.              Wann wurde der Anzeigentext nach Vorgabe des Ratsbeschlusses vom 30.7.13 geändert?

2.              Wie viele Investoren/Bietergemeinschaften haben sich an der Ausschreibung beteiligt?

3.              Welche Investoren/Bietergemeinschaften haben ein Angebot abgegeben? (Beantwortung im n-ö-Teil des HuF)

4.              Wurden die Preisvorstellungen der Stadt erzielt?

5.              Welche Nutzungsvorstellungen haben die einzelnen Bieter für die Teilfläche A?

6.              Welche Unterschiede gibt es hinsichtlich der städtebaulichen Entwürfe?

7.              Wann wird die Verwaltung die eingereichten Vorschläge ausgewertet haben und den bürgerschaftlichen Gremien vorstellen?

 

 

Herr Stadtdirektor Dr. Klee beantwortet die Anfrage wie folgt:

Zu Frage 1:

Die Änderung erfolgte am 12./13.8. auf der Homepage, am 15.8. in der Immobilienzeitung, am 17.8. in der WAZ und am 18.8. im Wochenblatt und den Sonntagsnachrichten.

Zu Frage 2:

Fünf.

Zu Frage 3:

Die Beantwortung erfolgt im nichtöffentlichen Teil.

Zu Frage 4:

Nein.

Zu Frage 5:

Stationäre Pflegeplätze konventionell oder im Wohngruppenmodell, im Einzelfall mit Tagespflege, betreutem Wohnen und ergänzenden Dienstleistungen (Café, Frisör, Ärzte, Betriebskindertagesstätte), tlw. Lebensmittelmarkt, in einem Fall Erhalt des Schulgebäudes und Umbau zu Wohnungen.

Zu Frage 6:

Die eingereichten Nutzungskonzepte sind hinsichtlich Qualität und Tiefe der Ausarbeitung heterogen und weichen z. T. auch von den Nutzungsvorgaben der Ausschreibung ab. Insgesamt sind Konkretisierungen erforderlich.

Zu Frage 7:

Die Präsentation der Ergebnisse ist wegen der notwendigen Konkretisierung der Nutzungskonzepte für das Frühjahr 2014 vorgesehen.

 

 

Ö 33.3     Mündliche Anfragen der Stadtverordneten      
N 1     Bestellung des Leiters des Fachbereichs Rechnungsprüfung      
N 2     Stadtwerke Herne AG Verlängerung Darlehensvertrag      
N 3     Bereitstellung von überplanmäßigen Mitteln      
N 4     Aufhebung eines Pachtvertrages an der Heinrich-Imbusch-Straße      
N 5     Erwerb eines Grundstücks an der Dorstener Straße      
N 6     Ersatzbeschaffung einer Kraftfahrdrehleiter      
N 7     Mitteilungen des Oberbürgermeisters      
N 8     Anfragen der Stadtverordneten