Ratsinformationssystem

Tagesordnung - der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel  

Bezeichnung: der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
Gremium: Bezirksvertretung Eickel
Datum: Do, 21.04.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:51 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses

TOP   Betreff Vorlage

Ö 1  
Enthält Anlagen
Quartiersmanagement im Grete-Fährmann-Seniorenzentrum - mündlicher Bericht -
2016/0265  
Ö 2  
Enthält Anlagen
Projekt "Nachhaltigkeit nimmt Quartier" - mündlicher Bericht -
2016/0267  
Ö 3  
Entfernung von geschütztem Baumbestand gemäß Baumschutzsatzung der Stadt Herne
Enthält Anlagen
2016/0215  
Ö 4  
Integriertes Kleinräumiges Monitoring – Erster Herner Monitoringbericht
Enthält Anlagen
2016/0218  
Ö 5  
Abbruch des städt. Gebäudes Hofstr. 112
Enthält Anlagen
2016/0268  
Ö 6  
Anfrage: Folgenutzung des Hallenbades Eickel
Enthält Anlagen
2016/0284  
Ö 7  
Anfrage: Bewegungsparcour im Eickeler Park
Enthält Anlagen
2016/0274  
    21.04.2016 - Bezirksvertretung Eickel
    Ö 7 - zur Kenntnis genommen
   

Es besteht bei vielen Anwohnern Eickels und vor allem Bewohnern des AWO -Seniorenzentrums der Wunsch einen Bewegungsparcour im Eickeler Park anzulegen.

 

Im Namen der SPD-Fraktion bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:

 

 

  1. Welche Möglichkeiten es gibt einen solchen Bewegungsparcour anzulegen?
  2. Wie sieht es mit der finanziellen Förderung eines solchen Projekts aus?

 

 

Herr Belker gibt folgende Antwort:

 

Bereits im Dezember 2014 hat der Sportausschuss die Verwaltung beauftragt, einen Seniorenspielplatz/Bewegungsparcours für Senioren im Stadtbezirk Eickel zu errichten. Als Standorte waren der Sportpark Eickel oder der Volkspark Eickel vorgesehen.

 

Im Zuge der weiteren Überlegungen bot sich zeitgleich die Möglichkeit, eine solche Maßnahme  zur Förderung im Integrierten Handlungskonzept – Stadterneuerung Wanne-Süd vorzusehen. Einer der möglichen Standorte, nämlich der Sportpark Eickel, befindet sich im „Fördergebiet Stadterneuerung Wanne-Süd“. Aus diesem Grunde wurde eine Fördermaßnahme „Schaffen von Sport- und Bewegungsflächen im öffentlichen Raum“ dort verortet. Förderfähige Projekte erhalten eine Förderung von 80 % der Gesamtkosten. Eine umfangreiche Maßnahmebeschreibung wurde dem Sportausschuss am 11. März 2015 vorgelegt.

 

Mittlerweile ist das Projekt zeitlich gesehen einer zweiten Förderphase zugeordnet worden, die erst ab dem Jahre 2023 beginnt. Um dem v. g. Beschluss des Sportausschusses gerecht zu werden, möchte die Verwaltung daher bereits für 2017 finanzielle Mittel für ein Projekt „Seniorenspielplatz / Bewegungsparcours“ im Stadtteil Eickel bereitstellen.

 

Die Frage des Standortes (Sportpark Eickel oder Volkspark Eickel) sollte in den bürgerschaftlichen Gremien diskutiert werden. Aus Sicht der Verwaltung kommen grundsätzlich beide Parkanlagen in Betracht. Beim Sportpark Eickel ist allerdings zu beachten, dass ein neues Projekt das bereits eingereichte Förderprojekt aus dem Programm „Stadterneuerung Wanne Süd“ nicht gefährden darf.

 

 

Ö 8  
Anfrage: Zustand der Grünflächen im Bereich des Teilstücks Görresstraße zwischen Rolandstraße und Plutostraße
Enthält Anlagen
2016/0282  
Ö 9  
Anfrage: Reinigungsintervalle in der Plutostraße
Enthält Anlagen
2016/0276  
Ö 10  
Anfrage: Taubenfütterung im Zentrum Röhlinghausen
Enthält Anlagen
2016/0275  
Ö 11  
Anfrage: Parken auf dem St.-Jörgen-Platz an Wochenmarkt-Tagen
Enthält Anlagen
2016/0277  
Ö 12  
Anfrage: Reservierte Parkplätze für Lehrkräfte an Schulen
Enthält Anlagen
2016/0278  
Ö 13  
Anfrage: Verkehrsspiegel Im Östern/Eickeler Bruch
Enthält Anlagen
2016/0279  
Ö 14  
Anfrage: Änderungen an / Aufgabe von Sportplätzen im Stadtbezirk Eickel
Enthält Anlagen
2016/0280  
Ö 15  
Anfrage: Lärmaktionsplan im Stadtbezirk Eickel
Enthält Anlagen
2016/0281  
Ö 16  
Anfrage: Stichstraße von der Harkortstraße zum hinteren Bereich des REWE-Ladens
Enthält Anlagen
2016/0255  
Ö 17  
Mitteilungen des Bezirksbürgermeisters und der Verwaltung    
N 1     Mitteilungen des Bezirksbürgermeisters und der Verwaltung