Ratsinformationssystem

Auszug - "Bildungspartner NRW - Bibliothek und Schule"; hier: Vorstellung des Projektes und der Kooperationsschulen der Stadtbibliothek - Mündlicher Bericht -  

des Kultur- und Bildungsausschusses
TOP: Ö 2
Gremium: Kultur- und Bildungsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 06.12.2006 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:40 Anlass: Sitzung
Raum: Jugendkunstschule Wanne-Eickel (Werkstatt ), Hauptstraße 257, 44649 Herne
Ort:
2006/0652 "Bildungspartner NRW - Bibliothek und Schule";
hier: Vorstellung des Projektes und der Kooperationsschulen der Stadtbibliothek
- Mündlicher Bericht -
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Scheibe, Manfred
Federführend:FB 32 - Kultur Bearbeiter/-in: Goldhahn, Denise
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Frau Anlauf und Frau von der Weppen informieren über die vom Land NRW gemeinsam mit dem Städtetag NRW und dem Städte- und Geme

Frau Anlauf und Frau von der Weppen informieren über die vom Land NRW gemeinsam mit dem Städtetag NRW und dem Städte- und Gemeindebund  im November 2005 für die Dauer von fünf Jahren vereinbarte Initiative „Bildungspartner NRW – Bibliothek und Schule“. Ziel der Initiative sei es, die kontinuierliche Zusammenarbeit zwischen Bibliotheken und Schulen in einer Kommune zu stärken und innovative Aktionsmodelle zu entwickeln, um die Bildungs- und Ausbildungschancen von Schülerinnen und Schülern zu verbessern. Die öffentlichen kommunalen Bibliotheken und die Schulen ergänzten sich optimal bei der Förderung der Lese-, Informations- und Medienkompetenz. Ein Team bestehend aus Vertretern der Bibliothek und der Schule erarbeite Maßnahmen und Angebote, die regelmäßig durchgeführt und laufend den aktuellen Gegebenheiten beider Institutionen angepasst würden. Die Zusammenarbeit werde durch eine schriftliche Kooperationsvereinbarung besiegelt.

 

Die Stadtbibliothek Herne beteilige sich an der Landesinitiative und habe im Jahr 2006 elf Kooperationsvereinbarungen (10 Grundschulen , 1 Hauptschule) abgeschlossen. Im kommenden Jahr solle der Kreis der Partnerschulen erweitert werden. Es sei der Stadtbibliothek gelungen, alle ihre Einrichtungen in die Bildungsinitiative einzubeziehen. D.h., dass jede Bibliothek der Stadtbibliothek - auch die Junior-Fahrbibliothek – Kooperationsvereinbarungen mit Schulen in ihrem Einzugsbereich abgeschlossen habe. Die Zusammenarbeit werde nun nicht mehr dem Engagement einzelner Lehrer und Lehrerinnen überlassen, sondern jeweils mit der gesamten Schule als Vertragspartner verbindlich geregelt. Konkrete Kooperationsformen seien mit den einzelnen Schulen auf der Basis einer Angebotsliste der Stadtbibliothek und Wünschen/ Anregungen der Lehrer und Lehrerinnen festgelegt worden.

 

Trotz einiger inhaltlicher Unterschiede enthielten die Verträge mit den Grundschulen immer:

 

(Spielerische) Einführungen in die Bibliotheksbenutzung zur Entwicklung der Lesemotivation und Stärkung der Lesekompetenz, Entleihung von Klassensätzen und Themenkisten, Entleihung von “Antolin”-Bücherkisten zur Unterstützung der interaktiven Leseförderung im Unterricht und Besuch einer Veranstaltung in der Stadtbibliothek (Beispiel: Bilderbuchkino, Autorenlesung).

 

Auch nach Abschluss der Kooperationsverträge werde die Zusammenarbeit durch Unterricht in der Bibliothek und Einbindung der Eltern weiter entwickelt.

 

Die Stadtbibliothek werbe mit dem Informationsflyer “Bildungspartner Stadtbibliothek Herne und Schulen” bei Lehrern und Lehrerinnen sowie Schulleitungen für dieses besondere Angebot.

 

Im Jahr 2007 werde der Kontakt zu weiteren Schulen gesucht. Ansprechpartner sollen dann verstärkt die weiterführenden Schulen sein. Vorüberlegungen zu Vertragsinhalten und Ansprechpartnern hätten bereits stattgefunden.

Durch die intensive Zusammenarbeit mit Grundschulen und weiterführenden Schulen werde sich die Stadtbibliothek immer stärker als Bildungseinrichtung positionieren.

 


 

Abstimmungsergebnis: