Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage der SPD-Fraktion vom 24.11.2006 betreffend das Projekt "Jedem Kind sein Instrument"  

des Kultur- und Bildungsausschusses
TOP: Ö 7
Gremium: Kultur- und Bildungsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 06.12.2006 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:40 Anlass: Sitzung
Raum: Jugendkunstschule Wanne-Eickel (Werkstatt ), Hauptstraße 257, 44649 Herne
Ort:
2006/0809 Anfrage der SPD-Fraktion vom 24.11.2006 betreffend das Projekt "Jedem Kind sein Instrument"
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:SPD-Fraktion
Federführend:FB 32 - Kultur Bearbeiter/-in: Goldhahn, Denise
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anfrage der SPD-Fraktion (23 KB) PDF-Dokument (9 KB)    

Herr Ribbe beantwortet die einzelnen Fragen wie in der beigefügten Anlage 3 ausgeführt

 

Herr Ribbe beantwortet die einzelnen Fragen wie in der beigefügten Anlage 3 ausgeführt.

 

Auf die Zusatzfrage von Herrn Worbs, ob das Projekt auch in Herne kostenneutral durchzuführen sei und die Sozialermäßigungen nicht den städtischen Etat belasten würden, verweist Herr Ribbe auf das für Herne als Vorlage dienende Bochumer Modell. Hier seien die Sozialermäßigungen in die Kalkulation eingearbeitet und ein Einsatz städtischer Haushaltsmittel nicht erforderlich. Die Umsetzung dieser Zielsetzung bleibe abzuwarten.

Herr Liedtke informiert über die Förderung des Bochumer Projektes seitens der GLS Gemeinschaftsbank Bochum und fragt, ob diese Regionalbank auch als Partner in Herne in Frage käme. Herr Ribbe sieht dieser Möglichkeit neben anderen Sponsoren-Akquisitionen mit Zuversicht entgegen.

 

Herr Klonki weist auf die sehenswerte Ausstellung mit Werken von Hermann Kätelhön im Heimat- und Naturkundemuseum Wanne-Eickel hin und fragt nach den Kosten für den Buchnachdruck zur Ausstellung. Darüber hinaus fragt er allgemein nach den durchschnittlichen Kosten für den Druck von Ausstellungskatalogen in der Städtischen Galerie und in den Flottmann-Hallen. In diesem Zusammenhang sollten auch Aussagen über Auflagenhöhe, Verkaufszahlen und den Schriftenaustausch sowie über die Bedeutung von Ausstellungskatalogen gemacht werden.

Herr Weber sichert eine Beantwortung in der nächsten Sitzung zu.


 

Abstimmungsergebnis: