Ratsinformationssystem

Auszug - Niederschrift öffentlicher Teil  

Betriebsausschuss Gebäudemanagement Herne (GMH)
TOP: Ö 1
Gremium: Betriebsausschuss Gebäudemanagement Herne Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 05.02.2003 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: Anlass: Sitzung
 
Beschluss


N i e d e r s c h r i f t

 

über die Sitzung des Werksausschusses Gebäudemanagement Herne am 05.02.2003 im kleinen Sitzungssaal (Raum 214) des Rathauses Herne

 

Sitzungsdauer:     16.00 - 17.30 Uhr

 

Vorsitz:     Herr Kohlenbach

 

Schriftführung:     Herr Baumgart

 

Anwesend sind

 

die Stadtverordneten:

 

Herr Hussing

Frau Klemczak

Herr Kohlenbach

Herr Lehmann

Herr Lewicki          - bis 16.55 Uhr -

Herr Neumann

Herr Rocks

Herr Schulz

Herr Schwanengel

Herr Steinbach

Herr Stohr

Herr Ucka          - bis 17.15 Uhr -

Frau Wasmuth

Herr Wippich

 

 

der Sachkundige Bürger mit Stimmrecht:

 

Herr Ahrens

 

als Gast:

 

Herr Kondring

  Der folgende Text enthält Stopcodes. Bitte Tasten Alt + N

    benutzen. (Dieser Text wird nicht gedruckt.)

von dem Gebäudemanagement Herne:

 

Herr Tschöke          - Werkleiter -

Herr Schikorra

Herr Baumgart

 

 

 

Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden und stellt den form- und fristgerechten Zugang der Einladung sowie die Beschlussfähigkeit fest.

 

                          Tagesordnung

 

 

Öffentlicher Teil

 

1.     Untersuchung über Schimmelpilzbelastungen in Schulpavillons -Sachstandsbericht und weiteres Vorgehen mit Sanierungsal­ternativen

 

2.     Mitteilungen des Vorsitzenden und der Werkleitung

 

3.     Anfragen der Ausschussmitglieder

 

 

 

Nichtöffentlicher Teil

 

1.     Abschluss des 1. Nachtragvertrages zum Mietvertrag mit der Firma Vodafone vom 14.09./17.09.98 über die Nutzung von Dachteilflächen des Hochbunkers Mont-Cenis-Str. 294 zur Auf­stellung und zum Betrieb einer Erweiterung der Funktfeststa­tion

 

2.     Besetzung der Stelle -Leiter der kaufm. Dienste im GMH-

 

3.     Mitteilungen des Vorsitzenden und der Werkleitung

 

4.     Anfragen der Ausschussmitglieder

 

 

Öffentlicher Teil:

 

1.         Untersuchung über Schimmelpilzbelastungen in Schulpavillons -Sachstandsbericht und weiteres Vorgehen mit Sanierungsalter­nativen

- Vorlage Nr. 2003.95 -

                                                            

 

     Beschluss:

 

     Der Werksausschuss nimmt den Sachstandsbericht zur Kenntnis

     und beauftragt die Werkleitung

 

a) den Sanierungsumfang weiter zu konkretisieren und die not­wendige Schadensbeseitigung durchzuführen,

 

b)    nach Überprüfung und Feststellung des Raumbedarfes durch die Schulverwaltung für eine Kernsanierung oder einen Er­satzbau die Kosten zu ermitteln, einen Wirtschaftlichkeits­vergleich durchzuführen und alternative Finanzierungsmög­lichkeiten (z.B. Mietkauf, Leasing) zu prüfen 

 

        und

 

c) im Rahmen des vorgestellten Handlungskonzeptes prophy­laktische Maßnahmen zur Sicherstellung der Nutzung         durchzuführen.

 

 

Abstimmungsergebnis:       einstimmig

dafür:  14 

 

 

 

Anmerkung der Schriftführung:

 

Für die Untersuchung über Schimmelpilzbelastungen von Schulpa­villons wurde das Sachverständigenbüro für Baubiologie Ri­chardson beauftragt. Die Untersuchungsergebnisse sind als An­lage 1 der Niederschrift beigefügt.

 

 

2.       Mitteilungen des Vorsitzenden und der Werkleitung

                                                            

 

Herr Tschöke teilt mit, dass die Zeit- und Maßnahmenplanung für die Sanierung der Grundschule Schillerstraße 51 am 08. Ja­nuar 2003 der dortigen Schulleitung und -konferenz im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorgestellt wurden. Von dort wurde vorgeschlagen, mit den erforderlichen Arbeiten bereits zwei Wochen vor den Sommerferien 2003 zu beginnen, damit bei einer geschätzten Maßnahmenabwicklung von 8 Wochen der plan­mäßige Schulbeginn 2003/2004 gesichert wird.

Des Weiteren berichtet Herr Tschöke, dass die Ausschreibung für den Neubau eines zweigeschossigen Schulpavillons in Fer­tigbauweise an der Robert-Brauner-Schule in den nächsten Ta­gen veröffentlicht wird. Der Submissionstermin wurde auf den 07. März 2003 gelegt.

                                   

 

Herr Stadtverordneter Stohr fragt nach dem Sachstand der Bau­unterhaltungsarbeiten am Sportumkleidegebäude Herne-Süd, Wie­scherstraße.

Herr Tschöke antwortet, dass auf Wunsch des Vereins keine Bau­arbeiten während des Spielbetriebes vorgenommen werden. In der Winterpause 2002/2003 wurden die Fenster ausgetauscht und die Sanierungsarbeiten werden in der Sommerpause 2003 fortge­setzt.

 

 

3.       Anfragen der Ausschussmitglieder

                                                            

 

Anfragen liegen nicht vor.