Ratsinformationssystem

Auszug - Niederschrift öffentlicher Teil  

Sportausschuss
TOP: Ö 1
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 23.01.2001 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: Anlass: Sitzung
 
Beschluss


 

N i e d e r s c h r i f t

 

 

über  die  Sitzung  des  Sportausschusses am 23.01.2001 im Saal des Freizeithauses des Revierparks Gysenberg, Am Revierpark 40, 44627 Herne

 

 

Sitzungsdauer:     17.00 - 18.20 Uhr

 

Vorsitz:     Herr Bollmann

 

Schriftführung:     Herr Belker

 

 

Anwesend sind

 

die Stadtverordneten:

 

Herr Bleck     17.00 - 18.05 Uhr     für Herrn Emons

Herr Bollmann

Herr Dr. Dudda

Frau Fischer

Herr Geiger

Herr Hansmann

Herr Hetmann

Herr Lorych

Herr Stimm

Herr Stohr

Herr Ucka

Herr Umbach

 

 

die Sachkundigen Bürger mit Stimmrecht:

 

Herr Andernacht

Herr Cokelc

Herr Gerth

Herr Mehring

Herr Menzel

Herr Müller

Herr Rausch

Herr Siebert

Frau Wozniak

  Der folgende Text enthält Stopcodes. Bitte Tasten Alt + N

    benutzen. (Dieser Text wird nicht gedruckt.)

von der Verwaltung:

 

Frau Dr. Goch          (Stadträtin)

Frau Schlieker          (Stadtamt 65)       bis 17.35 Uhr

Herr Michalak          (Stadtamt 52)

Herr Heinrich          (Stadtamt 52)

Herr Belker          (Stadtamt 52)

Frau Majchrzak          (Stadtamt 52)

 

 

 

 

 

 

Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden und stellt den form- und fristgerechten Zugang der Einladung sowie die Beschlussfähigkeit fest.

Vor Eintritt in die Tagesordnung beantragt die Verwaltung gem.

§ 48 Abs. 1 GO i.V.m. § 12 GeschO, die Erweiterung der Tages­ordnung des öffentlichen Teils um den Punkt " Spiel- und Bewe­gungslandschaft ehemaliges Freibad Wanne - Umbau der ehemaligen Umkleiden (Damen)" und legt eine entsprechende Tischvorlage vor.

Mit Zustimmung der Sportausschussmitglieder ergibt sich daher folgende Tagesordnung :

 

 

                          Tagesordnung

 

 

Öffentlicher Teil

 

1.     Spiel- und Bewegungslandschaft ehemaliges Freibad Wanne - Umbau der ehemaligen Umkleiden (Damen)

 

2.     Zuschuss der Stadt Herne für das Jahr 2000 an den Verein zur Förderung der Stadtteilarbeit Röhlinghausen e.V. für die Führung des Volkshauses als öffentliche Begegnungsstät­te

 

3.     Ehrung erfolgreicher Sportler und Sportlerinnen und um den Sport verdienter Personen des Jahres 2000

 

4.     Mitteilungen des Vorsitzenden und der Verwaltung

 

5.     Anfragen der Ausschussmitglieder

 

 

 

Nichtöffentlicher Teil

 

1.     Mündlicher Sachstandsbericht in einer Grundstücksangelegen­heit

 

2.     Mitteilungen des Vorsitzenden und der Verwaltung

 

3.     Anfragen der Ausschussmitglieder


 

 

1.  Spiel- und Bewegungslandschaft ehemaliges Freibad Wanne - Um­bau der ehemaligen Umkleiden (Damen)

- Vorlage Nr. 2001.69 -

                                                            

 

     Beschluss:

 

Der Sportausschuss empfiehlt der Bezirksvertretung Wanne, fol­genden Beschluss zu fassen :

 

Die Bezirksvertretung Wanne beschließt den Umbau der ehe­maligen Damenumkleide des Freibades Wanne in eine Gymnastik­halle mit Nebenräumen im Rahmen einer Beschäftigungs- und Qua­lifizierungsmaßnahme.

 

 

Abstimmungsergebnis:       einstimmig

dafür:  21 

 

 

Anmerkungen zum Protokoll

1. Die Tischvorlage ist dieser Niederschrift als Anlage beige­

   fügt, da keine Versendung mit der Einladung erfolgen konn­

   te.

 

2. Herr Dr. Dudda schlägt der Verwaltung vor, einen Begriff

   zu finden, der den gesamten Komplex der Spiel- ud Bewe-  

   gungslandschaft mit Boxzentrum, WANANAS, Billardzentrum

   und Gymnastikhalle einprägsam benennt.

 

 

 

2.         Zuschuss der Stadt Herne für das Jahr 2000 an den Verein zur Förderung der Stadtteilarbeit Röhlinghausen e.V. für die Füh­rung des Volkshauses als öffentliche Begegnungsstätte

- Vorlage Nr. 2001.13 -

                                                            

 

     Beschluss:

 

Der Sportausschuss empfiehlt der Bezirksvertretung Eickel, folgenden Beschluss zu fassen :

 

Die Bezirksvertretung Eickel beschließt, dem Verein zur Förde­rung der Stadtteilarbeit Röhlinghausen e.V. (Trägerverein) für das Jahr 2000 einen städtischen Zuschuss in Höhe von 260.000,00 DM für die Förderung der Arbeit in der öffent­lichen Begegnungsstätte Volkshaus Röhlinghausen zu gewähren.

 

 

Abstimmungsergebnis:       mit Stimmenmehrheit

dafür:  18 

dagegen:  1

 

 

Nach § 31 GO hat Herr Sachkundiger Bürger Cokelc weder an der Beratung teilgenommen noch über die Vorlage abgestimmt.

 

 

Anmerkung zum Protokoll:

Eine Auflistung der Veranstaltungen im Volkshaus Röhlinghau­sen für das Jahr 2000 ist dieser Niederschrift als Anlage bei­gefügt.

 

 

3.  Ehrung erfolgreicher Sportler und Sportlerinnen und um den Sport verdienter Personen des Jahres 2000

- Vorlage Nr. 2001.12 -

                                                            

 

     Beschluss:

 

Der Sportausschuss beschließt gemäß den Richtlinien der Stadt Herne für die Ehrung von Sportlern und um den Sport ver­dienter Personen vom 21. August 1979, dass

 

- den in der Anlage 1 unter A - C aufgeführten Sportlern und Sportlerinnen die Sportlerehrenplakette der Stadt Herne bzw. eine gleichwertige Ehrengabe verliehen wird,

 

- den in der Anlage 1 unter D aufgeführten Personen die besondere Plakette der Stadt Herne für besondere Ver­dienste um den Sport in der Stadt Herne verliehen wird,

 

- den in der Anlage 1 unter E aufgeführten Sportlern und Sportlerinnen ein Ehrenpreis verliehen wird.

 

 

Abstimmungsergebnis:       einstimmig

dafür:  18 

 

 

Die Anlage 1 zur Vorlage Nr. 2001.12 wurde unter D und E ein­stimmig um folgende Punkte ergänzt :

 

Anlage 1 - D

14.  Willi Nodewald         Baukauer-Turner-Bund 1894 e.V.

 

        Von 1949 an über 50 Jahre im Vorstand des Vereins

        tätig, z.B. als Kassierer, seit über 75 Jahren

        Vereinsmitglied


 

Anlage 1 - E

33.  Kevin Sellke     DSC Wanne-Eickel e.V.

34.  Marcel Eggemann         DSC Wanne-Eickel e.V.

35.  Leonard Wägele     DSC Wanne-Eickel e.V.

36.  Carsten Hauseur          DSC Wanne-Eickel e.V.

37.  Mathias Wieczorek        DSC Wanne-Eickel e.V.

38.  Lukas Weigand          DSC Wanne-Eickel e.V.

39.  Kilian Weigand          DSC Wanne-Eickel e.V.

 

        1. Platz bei den Westfälischen

        Mannschaftsmeisterschaften B-Schüler in der

        Leichtathletik 2000

 

        1. Platz in der Deutschen Besten-Liste B-Schüler in

        der Leichtathletik 2000

 

 

Nach § 31 GO haben Herr Sachkundiger Bürger Andernacht und Herr Sachkundiger Bürger Siebert weder an der Beratung teil­genommen noch über die Vorlage abgestimmt.

 

 

 

4.       Mitteilungen des Vorsitzenden und der Verwaltung

                                                            

 

Mitteilungen des Vorsitzenden liegen nicht vor.

 

Mitteilungen der Verwaltung :

 

Umkleidegebäude Wiesenstraße

Wie dem Ausschuss bekannt ist, konnte mit dem Bau des o.g. Um­kleidegäudes mit der Sondergenehmigung zum vorzeitigen Baube­ginn vor Erteilung eines Bewilligungsbescheides durch die Be­zirksregierung begonnen werden. Mit Bescheid vom 11.12.2000 hat inzwischen die Bezirksregierung Arnsberg eine Zuwendung des Landes in Höhe von 192.000 DM für den Neubau des Umkleide­gebäudes bewilligt.

 

Kegelsportanlage in der Sporthalle Im Sportpark

Laut Beschluss des Sportausschusses vom 18.10.2000 wurde zu Gunsten des DSC Wanne-Eickel e.V. eine Kostenübernahmeerklä­rung bis zur maximalen Höhe von 150.000 DM vorbehaltlich der Bereitstellung von Haushaltsmitteln abgegeben, zu dem Zweck, dass der Verein für die Reparatur und den erforderlichen Neu­einbau von Kegelstellautomaten in der Sporthalle in Vor­leistung geht. Der Auftrag dazu wurde vom Verein inzwischen vergeben, der Einbau und die Reparaturarbeiten sollen in der Zeit vom 12.02.01 bis 09.03.01 durchgeführt werden. Die Kegel­sportanlage bleibt für diesen Zeitraum geschlossen.

 

Akustikdecke Kleinschwimmhalle OHG

Mit dem Einbau der neuen Akustikdecke konnte, anders als in der letzten Sitzung des Sportausschusses mitgeteilt, erst am 22.01.01 begonnen werden, da das erforderliche Material erst jetzt an die ausführende Firma geliefert werden konnte. Die Kleinschwimmhalle wird deshalb voraussichtlich bis zum 16.02.01 geschlossen bleiben. Sollte die Schließung diesen Zeitraum erheblich überschreiten, ist beabsichtigt, den nut­zenden Schulen und Vereinen Ersatzzeiten im Herner Hallenbad zur Verfügung zu stellen. Diese Möglichkeit besteht für einen Übergangszeitraum von ca. 2 Wochen, da das neue "Südpool" ab dem 19.02.01 durch Schulen und Vereine genutzt werden soll und das Hallenbad so bis zu Schließung über freie Kapazitäten verfügt.

 

Verteilung Schwimmzeiten im Südpool

Es hat eine Sitzung der Fachschaft Schwimmen stattgefunden, bei der die Sportverwaltung die neuen Trainingszeiten vorge­stellt hat. Es konnte ein hohes Maß an Einvernehmen erzielt werden. Am 16.02.01 können sich die Vereine ein Bild des neu­en Bades vor Ort verschaffen, ab dem 19.02.01 sollen Schulen und Vereine ins neue Bad wechseln. Die Öffentlichkeit bleibt zunächst noch im Hallenbad Herne-Mitte. Für den 03.03.01 ist ein Tag der offenen Tür geplant, allerdings noch ohne Gelegen­heit zum Schwimmen. Ab dem 04.03.01 soll das Schwimmen für die Öffentlichkeit in der Halle möglich sein. Aktivitäten für die Eröffnung des Freibades sind wetterabhängig für einen spä­teren Zeitpunkt vorgesehen.

 

Neubau Bickernsportplatz

Auf o.a. Platz wurden bereits 3 Bomben gefunden und ent­schärft. Der Kampfmittelräumdienst ist inzwischen abgezogen, muss aber wahrscheinlich noch einmal die Arbeit aufnehmen, da mit weiteren Bombenfunden in einem anderen Bereich des Plat­zes gerechnet wird. Der Baubeginn wird sich deshalb weiter verzögern.

 

Außensportanlagen Südschule und Erich-Fried-Gesamtschule

Die Bezirksregierung Arnsberg hat überraschenderweise Förder­mittel für den Bau der beiden o.a. Außensportanlagen be­willigt. Mit der Bewilligung dieser Mittel konnte nicht ge­rechnet werden, da im Rahmen der Prioritätenlisten Außensport­anlagen nur nachrangig zu Schulraum gefördert werden können.

 

 

5.       Anfragen der Ausschussmitglieder

                                                            

 

1.   Herr Sachkundiger Bürger Müller fragt zum    Sportplatz

          an der Reichsstraße an,

            a) was unternommen wurde, um das Problem mit der Hei-  

       zungs- und Warmwasseranlage im Umkleidegebäude -wie

            zugesagt- zu beheben und

b) ob der defekte Ballfangzaun inzwischen repariert wurde.

 

Die Verwaltung erwidert,

a) dass in der vergangenen Woche die neue Heizungsanlage in Betrieb genommen wurde und

b) dass der Ballfangzaun auf dem Sportplatz an der Reichsstra­ße Bestanddteil einer Liste von zur Reparatur anstehender Zäu­ne sei, die nach und nach abgearbeitet werden müsse. Die Sach­mittel dazu seien durch den OR Stadtgrün reserviert worden.

 

 

 

 

2.   Herr Stadtverordneter Ucka fragt an, ob die Verwaltung beabsichtige, im Hinblick auf die Schwimmzeiten für die Schulen im neuen "Südpool" eine Zusammenkunft mit den betroffen Schulen durchzuführen, damit Unsicher­heiten in der Planung beseitigt werden können.

 

Die Verwaltung erwidert, dass die angesprochenen Probleme ent­standen seien, weil das neue Bad eher als geplant fertigge­stellt werden könne. Eine Eröffnung des neuen Hallenbades (und somit die Schließung des alten Hallenbades) sei zunächst zum Schuljahresende geplant gewesen, sodass die Schulen ihre Stundenpläne für das neue Schuljahr danach hätten ausrichten können. Da das neue Bad aber bereits Mitte Februar in Betrieb genommen werden kann, müssen die Schulen für den Rest des lau­fenden Schuljahres umplanen (Anfahrtswege, Nutzung nur durch 2 Klassen gleichzeitig möglich etc.).

 

 

3.   Herr Stadtverordneter Lorych fragt an, ob inzwischen etwas am Zustand der schlechten Umkleidgebäude getan wurde, die der Ausschuss im Rahmen seiner Sportstätten­bereisung besichtigt hatte.

 

Die Verwaltung erwidert, dass für einige Umbau-, Renovie­rungs- und Sanierungsmaßnahmen Zuweisungen des Landes im Rah­men des Sonderprogrammes zur Förderung der vom Kohlerückzug betroffenen Gemeinden beantragt wurden (Umkleiden auf den Sportplätzen Sportpark Wanne-Süd, Bickern, Bergstraße und Bla­denhorster Straße). Für den Sportplatz Emscherstraße sei, wie bekannt, der Neubau des Umkleidegebäudes im Investitions­programm des Haushaltsplanes aufgenommen.

 

 

4.   Herr Stadtverordneter Stohr fragt an, ob die Ver­waltung eine Möglichkeit sehe, die zur Zeit im Bau be­findliche modernste Sportanlage Europas, in Schalke, auch zur Information des Ausschusses über den dort ver­legten neuartigen Kunstrasen, zu besichtigen.

 

Die Verwaltung erwidert, dass man diese Möglichkeit prüfen werde.