Ratsinformationssystem

Auszug - Grünflächen Bezirk Herne-Mitte/Sturmschäden Kyrill - Anfrage der Bezirksverordneten Lindner-Wöhning vom 14.10.2008 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte
TOP: Ö 14
Gremium: Bezirksvertretung Herne-Mitte Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 30.10.2008 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:50 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2008/0601 Grünflächen Bezirk Herne-Mitte/Sturmschäden Kyrill
- Anfrage der Bezirksverordneten Lindner-Wöhning vom 14.10.2008 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:BVO Lindner-Wöhning, MartinaAktenzeichen:FB 11
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:FB 55 - Stadtgrün
 
Beschluss

Wir bitten die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen:

Wir bitten die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen:

 

1.       Sind die Schäden, die in den Grünflächen in Herne-Mitte durch den Sturm Kyrill           entstanden sind, mittlerweile behoben?

2.       In welchem Umfang waren Wiederaufforstung/Neuanpflanzung notwendig?

3.       Welche zusätzlichen Kosten sind der Stadt Herne hierdurch entstanden?

 

 

Herr Kuhl antwortet:

 

Zu Frage 1.:

Ja, die Schäden in den Grünflächen und im Forst sind mittlerweile behoben.

 

Zu Frage 2.:

Wiederaufforstungen in Waldflächen waren nicht erforderlich, da es in Herne nicht wie in anderen Regionen, wie z.B. im Sauerland, zu flächigem Windwurf gekommen ist.

 

Zu Frage 3.:

Nach einer vorliegenden Erhebung sind der Stadt Herne im Zusammenhang mit der Beseitigung der Sturmschäden Kosten in Höhe von rd. 598.000 € entstanden.

 

Diese Kosten setzen sich aus dem Aufwand in Stunden für Eigenleistung, den Aufwendungen für Fremdleistungen und den Kosten für Baumnachpflanzungen zusammen.