Ratsinformationssystem

Auszug - Verkehrsdatenerhebung Richard-Wagner-Straße - Anfrage des Bezirksverordneten Barzik vom 23.10.2008 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
TOP: Ö 19
Gremium: Bezirksvertretung Eickel Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 06.11.2008 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:55 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses
2008/0622 Verkehrsdatenerhebung Richard-Wagner-Straße
- Anfrage des Bezirksverordneten Barzik vom 23.10.2008 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:BVO Barzik, AndreasAktenzeichen:FB 11
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:FB 53 - Tiefbau und Verkehr
 
Wortprotokoll
Beschluss

Im September/Oktober diesen Jahres hat der Fachbereich Tiefbau und Verkehr auf der Richard-Wagner-Straße mittels eines station

Im September/Oktober diesen Jahres hat der Fachbereich Tiefbau und Verkehr auf der Richard-Wagner-Straße mittels eines stationären Messgerätes Verkehrsdaten erhoben.

 

Ich bitte die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

 

  1. Welche Gründe lagen für diese Maßnahme vor?
  2. Können bei den Messungen verschiedene Fahrzeugklassen oder -größen unterschieden werden?
  3. Wie lauten die ermittelten Messergebnisse in Hinblick auf das Verkehrsaufkommen und die relevanten Geschwindigkeiten, falls möglich nach Fahrzeugklassen oder -größen getrennt?
  4. Entsprechen die aus den Messergebnissen gewonnen Verkehrdaten der Leistungsfähigkeit der Straße?
  5. Werden aufgrund der Messergebisse Maßnahmen an der Richard-Wagner-Straße notwendig?

 

Die Antworten gibt Herr Lieder:

 

Zu Frage 1

Die Verkehrsdatenerfassung erfolgte auf Grund einer Bürgeranregung.

 

Zu Frage 2

Die Geräte können nach Fahrzeuglänge klassifizieren.

 

Zu Frage 3

Das durchschnittliche tägliche Verkehrsaufkommen wurde mit 1.238 Kfz/24h ermittelt. Es ergibt sich ein Lkw-Anteil von 8,9%.

Die im Mittel gefahrene Geschwindigkeit aller Fahrzeuge lag bei Vm = 30,8 km/h. Die Geschwindigkeit, die von 85% aller Fahrzeuge nicht überschritten wurde lag bei V85 = 42 km/h. Eine klassifizierte Auswertung des Geschwindigkeitsprofils ist zeitaufwendig und liegt derzeit nicht vor.

 

Zu Frage 4

Die vorliegenden Verkehrsdaten entsprechen der Charakteristik der Richard-Wagner-Straße.

 

Zu Frage 5

Nein, Maßnahmen sind auf Grund der Messergebnisse nicht notwendig.

 

 

Herr Barzik möchte wissen, ob die Daten für den Lkw-Anteil von 8,9% spezifiziert ausgewertet wurden. Herr Lieder verneint dies. Die ausgewerteten Daten sind unauffällig, eine arbeitsintensive zusätzliche Auswertung wurde daher nicht vorgenommen.