Ratsinformationssystem

Auszug - Künftige Nutzung des Städt. Saalbaus (Mondpalast) - Mündlicher Bericht und Diskussion -  

des Kultur- und Bildungsausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Kultur- und Bildungsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 19.11.2008 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:00 Anlass: Sitzung
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Es wird folgender Beschluss gefasst:

Frau Thierhoff erläutert den Sachverhalt und geht dabei auch auf die unterschiedlichen Positionen der Mondpalast GmbH und des Theatervereins „Fidele Horst“ ein, der zuletzt allein das der TGG im bisherigen Vertrag eingeräumte Belegungsrecht in Anspruch genommen habe. Während die Mondpalast GmbH aufgrund der beabsichtigten Angebotserweiterung durch Neuproduktionen und Veranstaltungen anderer Art dem Theaterverein „Fidele Horst“ künftig eine Nutzung nur noch in den Ferienzeiten einräumen möchte, habe der Theaterverein ursprünglich auf Nutzung des Mondpalastes wie bisher an 14 Tagen in einem Zeitfenster von vier Wochen vor den Osterferien bestanden, mindestens werde jedoch eine Woche außerhalb der Osterferien gefordert. Hier hätten sich die Positionen der beiden Parteien verhärtet.

 

Grundsätzliche gemeinsame Überlegungen von Kulturverwaltung, Schulverwaltung und Schulleitung sowie dem Gebäudemanagement, als weiteren Standort für größere Kulturveranstaltungen im Wanner Bereich die Aula der Realschule Crange auszubauen und auch für eine Nutzung als Theatersaal zu optimieren, bieten aus Sicht der Verwaltung eine Alternative für die Belange von „Fidele Horst“ an. Da der beabsichtigte Umbau der Realschulaula aber im Jahr 2009 nicht zu realisieren sei, habe die Mondpalast GmbH für das kommende Jahr der Nutzung des Mondpalastes durch den Theaterverein „Fidele Horst“ zu den ursprünglich vereinbarten Zeiten zugestimmt.

 

Für den Verein stellt dessen Vorsitzender Olaf Weichert noch einmal die weitere Nutzung des Mondpalastes als beste Lösung für „Fidele Horst“ heraus, schließt aber einen Wechsel in die Aula nicht grundsätzlich aus. Hierzu müssten aber ganz bestimmte Bedingungen erfüllt werden. Mindestens so lange müsse eine weitere Nutzung des Mondpalastes verbindlich gesichert sein.

 

In der anschließenden Diskussion wird die besondere Bedeutung des Mondpalastes für Wanne-Eickel und die gesamte Stadt Herne von allen Beteiligten hervorgehoben. Dem Erhalt des Volkstheaters wird von allen Fraktionen Priorität eingeräumt. Unterschiedlich werden die vorgesehenen Nutzungsbeschränkungen und die Alternativen bewertet.

 

Die CDU-Fraktion unterstützt die von „Fidele Horst“ geforderte Kompromisslösung zum Verbleib im Saalbau.

Abstimmungsergebnis: