Ratsinformationssystem

Auszug - Anhaltende Lärm- und Schmutzbelästigung an der Unser-Fritz-Straße, Gahlenstraße und im Bereich des Wanit-Geländes - Anfrage des Bezirksverordneten Purwin vom 04.06.2009 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne
TOP: Ö 6
Gremium: Bezirksvertretung Wanne Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 16.06.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:00 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
2009/0419 Anhaltende Lärm- und Schmutzbelästigung an der Unser-Fritz-Straße, Gahlenstraße und im Bereich des Wanit-Geländes
- Anfrage des Bezirksverordneten Purwin vom 04.06.2009 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage SPD
Verfasser:BVO Purwin, UweAktenzeichen:FB 11
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:FB 44 - Öffentliche Ordnung
    FB 53 - Tiefbau und Verkehr
 
Beschluss

im Namen der SPD-Fraktion bitte ich Sie, nachfolgende Anfrage in die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Wanne am 16

im Namen der SPD-Fraktion bitte ich Sie, nachfolgende Anfrage in die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Wanne  am 16.06.2009 aufzunehmen:

 

Im Bereich Wanit-Gelände beklagen sich Anwohner zum wiederholten Male über starke Verschmutzung und die Lärmbelästigung durch die Baumaßnahmen. Es ist auch weiterhin verstärkt LKW-Verkehr durch die Unser-Fritz-Straße und der Gahlenstraße zu beobachten. In dem ganzen Bereich ist die Durchfahrt für LKW verboten. Die vorgeschriebene Geschwindigkeit von Tempo 30 wird auch nicht eingehalten.

 

Ich bitte daher die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen:

 

1.       Kann die Lärm und Schmutzbelästigung durch geeignete Maßnahmen verringert werden?

2.       Wie kann der LKW-Verkehr in dem oben beschriebenen Bereich verringert werden.

 

 

Herr Becker antwortet wie folgt:

 

Die Belästigungen im Bereich des Wanit-Geländes wurden durch die Firma Stricker verursacht, die inzwischen die Transporte eingestellt hat.

Das bedeutet, dass der LKW-Verkehr in dem beschriebenen Bereich bereits erheblich verringert wurde.

Die Transporte vom Baulager zu den Einbaustellen unserer Baustelle auf der Unser-Fritz-Straße lassen sich nicht weiter reduzieren.

Die Firma wird aber durch unsere Bauleitung angehalten, die hierdurch entstehende Belastung für die Anwohner möglichst gering zu halten.

Die Baumaßnahme wird bis Ende Juli fertiggestellt sein.