Ratsinformationssystem

Auszug - Anfragen der Ausschussmitglieder  

des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Familie
TOP: Ö 17
Gremium: Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 03.12.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:20 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr StV Steinke (FDP-Fraktion) stellt zum Thema Schweinegrippe folgende Fragen an die Verwaltung:

Herr StV Steinke (FDP-Fraktion) stellt zum Thema Schweinegrippe folgende Fragen an die Verwaltung:

 

1.        Wie viele Ärzte beteiligen sich an der Impfaktion in Herne?

 

2.        Wie viele Impfungen wurden bereits in Herne durchgeführt?

 

3.        Warum gibt es in Herne keine zentrale Impfstelle?

 

4.        Wie ist das Gesundheitsamt in Notfällen erreichbar?

 

Herr Pinkal beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Zu 1)    In Herne beteiligen sich insgesamt 46 Praxen (70 Ärzte) an der Impfaktion.

 

Zu 2)    Eine genaue Zahl lässt sich aufgrund fehlender bzw. lückenhafter Rückmeldungen nicht ermitteln. Es wird geschätzt, dass in Herne ca. 5.000 bis 6.000 Impfungen durchgeführt wurden.

 

Zu 3)    Weil keine entsprechenden personellen Ressourcen bei der Stadt Herne vorhanden sind. Außerdem merkt Herr Pinkal an, dass die Hauptrisikogruppe der chronisch Kranken durch den behandelnden Hausarzt geimpft werden, da dieser am besten über den Gesundheitszustand seiner Patienten informiert ist und somit die Risiken einer Impfung am zuverlässigsten einschätzen kann. Diesem Umstand wird bei einer Einrichtung einer zentralen Impfstelle nur ungenügend Rechnung getragen.

 

Zu 4)    Der Fachbereich Gesundheit ist jederzeit über die Rettungsleitstelle der Herner Feuerwehr erreichbar.