Ratsinformationssystem

Auszug - Ausbesserungsmaßnahmen am Straßenbelag an der Kirchstraße - Anfrage des Bezirksverordneten Rickert vom 18.11.2009 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 10
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 02.12.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 20:35 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2009/0862 Ausbesserungsmaßnahmen am Straßenbelag an der Kirchstraße
- Anfrage des Bezirksverordneten Rickert vom 18.11.2009 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:BVO Rickert, SvenAktenzeichen:FB 11
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:FB 53 - Tiefbau und Verkehr
 
Beschluss

Die Fahrbahn der Kirchstraße zwischen der Bushaltestelle „An der Linde“ und der Kreuzung zur Castroper Straße befindet sich in einem katastrophalen Zustand

Die Fahrbahn der Kirchstraße zwischen der Bushaltestelle „An der Linde“ und der Kreuzung zur Castroper Straße befindet sich in einem katastrophalen Zustand.

 

Unter der Vorlage 2009/0438 hat die CDU-Fraktion für die Sitzung der Bezirksvertretung vom 17.6.2009 beantragt, die notwendigen Ausbesserungen angesichts der drohenden Unfallgefahr schnellstmöglich zu beseitigen.

Der Antrag wurde abgelehnt, da die Verwaltung schon tätig geworden sei und Herr Becker für den Fahrbahnbereich noch in diesem Jahr eine „Sanierung von Grund auf“ zugesagt hat.

 

Die CDU-Fraktion bittet Sie in diesem Zusammenhang, in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Sodingen am 2. Dezember 2009 nachstehende Fragen von der Verwaltung beantworten zu lassen:

1.       Wann kann mit den für dieses Jahr zugesagten Sanierungsarbeiten gerechnet werden?

2.       Welche Sanierungsmaßnahmen werden ergriffen und wann werden sie abgeschlossen sein?

3.       Falls die Verwaltung die zugesagte „Sanierung von Grund auf“ nicht kurzfristig durchführen kann, welche Maßnahmen könnten und müssten unverzüglich ergriffen werden, um das Unfallrisiko zu beseitigen?

 

 

Die Anfrage wird von Herrn Becker beantwortet:

 

Zu Frage 1.:

Die Arbeiten werden in der 50. Kalenderwoche beginnen.

 

Zu Frage 2.:

Die beiden Bushaltestellen „An der Linde“ werden jeweils auf einer Länge von ca. 30,00 m und einer Breite von ca. 3,50 m einen Vollausbau in der Asphaltklasse II erhalten. Die Bauzeit beträgt ca. 10 Arbeitstage.

 

Zu Frage 3.:

Die Baumaßnahme wird kurzfristig durchgeführt.