Ratsinformationssystem

Auszug - Sachstandsbericht Reifenhandel Castroper Straße/Hotteroth - Vorschlag der SPD-Fraktion vom 08.04.2010 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 10
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 21.04.2010 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 20:45 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2010/0223 Sachstandsbericht Reifenhandel Castroper Straße/Hotteroth
- Vorschlag der SPD-Fraktion vom 08.04.2010 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorschlag TOP - SPD
Verfasser:BVO Mathias Grunert
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung
Bearbeiter/-in: Peter, Jochen  FB 54 - Umwelt
 
Beschluss

Die Bezirksvertretung nimmt den Sachstandsbericht der Verwaltung, vorgetragen von Herrn Friedrichs, zur Kenntnis

Die Bezirksvertretung nimmt den Sachstandsbericht der Verwaltung, vorgetragen von Herrn Friedrichs, zur Kenntnis.

 

Anmerkung des Schriftführers:

In der Angelegenheit wird zu den Nachfragen von Herrn Högemeier vom Fachbereich Umwelt folgende Stellungnahme abgegeben:

 

Die auf dem Gelände der ehemaligen Tankstelle noch vorhandenen unterirdischen Behälter (30000 Liter und 7000 Liter) wurden geleert, gereinigt und entlüftet. Für die Stilllegung liegt ein Fachbetriebsnachweis sowie eine Prüfung zur endgültigen Stilllegung vom 24.07.2003 durch einen Sachverständigen vor. Auch die auf dem Gelände verwendeten oberirdischen Behälter sind durch einen Fachbetrieb entleert und gereinigt worden. Zum Teil wurden Sie entsorgt, zum Teil befinden Sie sich noch auf dem Gelände. Sie wurden aber gegen unbefugte Verwendung, durch einen Fachbetrieb gesichert. Alle Rohrleitungen wurden entleert, gereinigt und abgeflanscht. Aus Sicht der Unteren Wasserbehörde besteht im Hinblick auf die Tanks derzeit kein Handlungsbedarf.

 

Die auf dem Gelände noch lagernden gebrauchten Reifen sind in Ihrer Umweltgefährdung nicht anders zu bewerten wie Neureifen. Es gibt weder Anhaltspunkte für eine erhöhte Brandgefahr, noch für eine Belastung der Altreifen mit Asbest.