Ratsinformationssystem

Auszug - Horsthauser Sportplätze - Anfrage des Bezirksverordneten Rickert vom 08.04.2010 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 8
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 21.04.2010 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 20:45 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2010/0249 Horsthauser Sportplätze
- Anfrage des Bezirksverordneten Rickert vom 08.04.2010 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:BVO Rickert, SvenAktenzeichen:FB 11
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:FB 44 - Öffentliche Ordnung
    FB 51 - Umwelt und Stadtplanung
 
Beschluss

in der WAZ wurde über die drohende Schließung des Sportplatzes der DJK Falkenhorst bzw

In der WAZ wurde über die drohende Schließung des Sportplatzes der DJK Falkenhorst bzw. die Zusammenlegung mit der Sportvereinigung Horsthausen berichtet. Dieses Gerücht macht seitdem in Horsthausen die Runde und wurde auch von Mitgliedern der betroffenen Sportvereine bestätigt; ebenso lebt das Konzept wieder auf, auf einem ggf. freiwerdenden Gelände einen Discounter anzusiedeln.

 

Angesichts der immer noch andauernden Unsicherheit der Bürger bitte ich Sie im Namen der CDU-Fraktion in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Sodingen am 21.04.2010 nachstehende Fragen gem. § 10 Abs. 1 i. V. m. § 33 Abs. 1 der Geschäftsordnung für den Rat der Stadt Herne, seiner Ausschüsse und der Bezirksvertretungen von der Verwaltung beantworten zu lassen:

 

1.       Gibt es bereits konkrete Pläne oder Vorschläge der Verwaltung, welche die Gerüchte          über die Zukunft der Sportplätze bestätigen können und wurde ggf. bereits mit den   Sportvereinen Kontakt aufgenommen?

 

2.       Gibt es ferner Überlegungen der Verwaltung über eine mögliche, zukünftige Nutzung           des Geländes oder sogar die Ansiedlung eines Discounters?

 

 

Die Anfrage wird von Herrn Belker beantwortet:

 

Zu Frage 1.:

Die Verwaltung hat eine Arbeitsgruppe aus Politik und Verwaltung zum Thema Sportentwicklung gegründet. Diese hat sich mit der Situation der Sportanlagen seit Oktober 2008 beschäftigt. In der Sitzung des Sportausschusses am 27.01.2010 wurden in einem Bericht konkrete Vorgaben festgesetzt. Dieser Bericht sollte dann im Anschluss umgesetzt werden.

Durch die angespannte Haushaltssituation ist jedoch eine erheblich größere Dynamik in die Angelegenheit gekommen, insbesondere seit es eine sogenannte Sparkommission gibt, deren Ergebnisse bekannt sind.

Die Politik hat im Rahmen der Haushaltsplanberatungen (für 2010) am 11.11.2009 (Sportausschuss) die Sportanlage an der Horsthauser Str. für eine Generalsanierung in den Haushalt eingesetzt. Dies ist geschehen, weil ein Grundsatzbeschluss des Sportausschusses umgesetzt wird, in jedem Bezirk eine Kunstrasenanlage zu errichten. Im Bezirk Sodingen gibt es ein solches normgerechtes Spielfeld noch nicht.

Weitergehende Beschlüsse zu diesem Thema sind noch nicht gefasst worden.

 

Die Verwaltung hat einen der betroffenen Vereine über den Stand der Diskussion informiert, weitere eingehende Informationen sind erst bei weiteren Beschlüssen vorgesehen.

 

Zu Frage 2.:

Nein.