Ratsinformationssystem

Auszug - Optimierung des virtuellen Gewerbeamtes der Stadt Herne - Antrag der FDP-Fraktion vom 17.05.2010 -  

des Haupt- und Finanzausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Haupt- und Finanzausschuss Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 01.06.2010 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 16:23 Anlass: Sitzung
Raum: kleiner Sitzungssaal (Raum 214)
Ort: Rathaus Herne
2010/0353 Optimierung des virtuellen Gewerbeamtes der Stadt Herne
- Antrag der FDP-Fraktion vom 17.05.2010 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag FDP
Verfasser:FDP-FraktionAktenzeichen:FB 11
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:Büro Dezernat IV
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Dr

Herr Dr. Dudda beantragt für SPD- und Grüne Fraktion nachstehenden Absatz dem Beschlussvorschlag anzufügen:

Die Verwaltung soll zunächst über die Ergebnisse der Prüfung sowie die bisherigen Aktivitäten und zukünftigen Planungen zur Verbesserung der elektronischen Serviceangebote für Gewerbetreibende in einer der nächsten Sitzungen berichten.

 

Da Herr Bloch für die FDP-Fraktion die Änderung übernimmt, lässt Herr Oberbürgermeister Schiereck über den geänderten Beschlussvorschlag abstimmen:

 

Der Haupt- und Finanzausschuss bittet die Verwaltung zu prüfen, welche Optimierungsmöglichkeiten es bei der An-, Ab- und Ummeldung eines Gewerbes in Herne via Internet über das Portal von „migewa Online“ (http://www.migewa-online.de) gibt.

 

Die im städtischen Internet-Auftritt vorgehaltenen Produkte für Gewerbebetriebe sind in Hinsicht auf deutlich leichtere Auffindbarkeit und Serviceoptimierung (elektronische Signatur) zu überprüfen. Alle relevanten städtischen Dienstleistungen und Angebote – insbesondere fokussiert auf kleine und mittelständische Betriebe – sollten virtuell als leicht auffindbares elektronisches Service-Portal gebündelt werden.

 

Dieses sollte z. B. auch die städtischen Immobilienangebote, Informationen zu Gewerbegebieten und für Existenzgründer etc. umfassen. Dabei sollte berücksichtigt und dargestellt werden, wie ein solches Kompaktangebot unter Nutzung der „EUGO-Seiten“ (einheitlicher Ansprechpartner, http://ec.europa.eu/internal_market/eu-go/index_de.htm) realisierungsfähig wäre.

 

Die Verwaltung soll zunächst über die Ergebnisse der Prüfung sowie die bisherigen Aktivitäten und zukünftigen Planungen zur Verbesserung der elektronischen Serviceangebote für Gewerbetreibende in einer der nächsten Sitzungen berichten.

 

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

 

dafür:

14

dagegen:

0

Enthaltung:

0