Ratsinformationssystem

Auszug - Mitteilungen des Bezirksbürgermeisters und der Verwaltung  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte
TOP: Ö 15
Gremium: Bezirksvertretung Herne-Mitte Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 25.11.2010 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:16 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
 
Beschluss

Standort für das Schild „Fahrradfreundliche Stadt“

Standort für das Schild „Fahrradfreundliche Stadt“

Herr Brüggemann erinnert an sein Schreiben vom 09.11.2010 in der Angelegenheit. Vorschläge für einen Standort sind bisher nicht eingegangen.

 

 

Ausstellung „Es betrifft Dich! Demokratie schützen – Gegen Extremismus in Deutschland“ des Bundesamtes für Verfassungsschutz

 

Herr Telkemeier teilt folgendes mit:

 

Auf Initiative des Kinder- und Jugendparlamentes präsentiert das Bundesamt für Verfassungsschutz im Bürgersaal der Akademie Mont - Cenis die Ausstellung „ Es betrifft Dich! Demokratie schützen – Gegen Extremismus in Deutschland“.

 

In der Zeit vom 02. bis 16. Februar 2011 kann die Ausstellung unter fachkundiger Führung durch Mitarbeiter des Bundesamts für Verfassungsschutz besucht werden.

 

Mit dieser Ausstellung soll ein Beitrag zur geistig-politischen Auseinandersetzung mit verfassungsfeindlichen Bestrebungen geleistet werden. Mit Informationstafeln, Multimedia- und anderen interaktiven Elementen sowie in Vitrinen ausgestellten Tat- und Propagandamitteln wird umfassend über die Gefahren aller Extremismusformen in der Bundesrepublik Deutschland aufgeklärt.

 

Die Ausstellung wird am Mittwoch, den 02. Februar 2011, um 16.00 Uhr im Rahmen einer kleinen Feier eröffnet.

Hierzu werden alle Mandatsträger noch eine persönliche Einladung erhalten.

Den Termin bittet Herr Telkemeier sich schon jetzt vorzumerken.

 

 

Endgültige Fertigstellung der Franz-Hengsbach-Straße – Ausbau als verkehrsberuhigter Bereich

 

Hierzu teilt Herr Becker mit, dass die Umsetzung des Bebauungsplanes Nr. 120 „Holper Heide“ nahezu abgeschlossen ist. Während der Bauphase wurde die Franz-Hengsbach-Straße im Zustand einer Baustraße hergestellt. Abschließend soll nun die endgültige Fertigstellung der Straße im Jahr 2011 realisiert werden, vorausgesetzt die im Haushalt eingestellten Mittel stehen zur Verfügung.

 

Die Gestaltung der Franz-Hengsbach-Straße beinhaltet folgende Planungskomponenten:

Der Einmündungsbereich Franz-Hengsbach-Straße / Nordstraße wird analog zum gegenüberliegenden Einmündungsbereich Bertastraße / Nordstraße neu gestaltet. Die Oberfläche wird in dunkelgrauem Betonsteinpflaster 10/20/10 mit einem Tiefbord gestaltet. Der im Einfahrtsbereich befindliche Straßenbaum muss gefällt werden. Ein gesonderter Beschluss zur Baumentfernung ist nicht notwendig, da der Bebauungsplan hierzu eine Festsetzung beinhaltet, die diesen Standort als nicht zu erhaltenden Baum definiert.

Die Straßengestaltung sowie der Straßenquerschnitt orientieren sich an den im Bebauungsplan festgesetzten Vorgaben und Breiten. Es handelt sich um eine Stichstraße mit zwei baulich angelegten Wendebereichen, die eine Befahrung mit 3-achsigen Müllfahrzeugen ermöglichen. Die Oberflächen werden mit Betonsteinpflaster im Format 10/20/10 in der Farbe Herbstlaub ausgebaut. Die Flächen für den Fußgänger bzw. den motorisierten Individualverkehr hat eine durchgängige Breite von mindestens 5,00 m. Die Stellplatzsituation wird zukünftig geordnet, es sind 19 Stellplätze geplant, die in Längsaufstellung angeordnet sind. Die Stellplatzbereiche werden mit Betonsteinpflaster im Format 10/20/10in der Farbe Anthrazit ausgebaut.

In den Wendeflächen sowie in den Zwischenbereichen der Stellplätze befinden sich sechs Grünbeete, die an vier Standorten mit Bäumen bepflanzt werden.