Ratsinformationssystem

Auszug - Winterdienst durch entsorgung herne - Anfrage des Bezirksverordneten Hagedorn vom 14.01.2011 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 3
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 26.01.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:45 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2011/0027 Winterdienst durch entsorgung herne
- Anfrage des Bezirksverordneten Hagedorn vom 14.01.2011 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:BVO Heinz-Werner Hagedorn
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:AöR Entsorgung Herne
Bearbeiter/-in: Peter, Jochen   
 
Beschluss

Bedingt durch den frühen und starken Wintereinbruch kam es in der Stadt Herne und dem Stadtbezirk Sodingen trotz des zweifellos anerkennenswerten Einsatzes der Mitarbeiter von entsorgung herne zu erheblichen Behinderungen und Einschränkungen im Straßenve

Bedingt durch den frühen und starken Wintereinbruch kam es in der Stadt Herne und dem Stadtbezirk Sodingen trotz des zweifellos anerkennenswerten Einsatzes der Mitarbeiter von entsorgung herne zu erheblichen Behinderungen und Einschränkungen im Straßenverkehr und der Müllentsorgung. Dass Nebenstraßen teilweise nicht mehr passierbar waren, ist sicherlich noch erklärbar. Betroffen waren aber auch Straßen, die sicher keine Nebenstraße sind, wie z.B. die Mont-Cenis-Straße und hier insbesondere der Bereich zwischen dem Otto-Hahn-Gymnasium und der Mont-Cenis-Gesamtschule.

 

Anfrage:

1.         Aus welchem Grund wurde die Mont-Cenis-Straße nicht geräumt, so dass sie sowohl für den Individualverkehr als auch den ÖPNV mehrere Tage kaum oder unpassierbar war?

2.         Ist es richtig, dass entgegen den Empfehlungen des Verkehrsministeriums, weniger Streusalz eingelagert wurde, als in dieser Empfehlung vorgesehen? Wenn ja, warum?

3.         Welche Maßnahmen sind aus Sicht von entsorgung herne vorgesehen, um ein vergleichbares Chaos künftig zu verhindern?

 

 

Die Anfrage wird von Herrn Drucks wie folgt beantwortet:

 

Zu Frage 1.:

Die Mont-Cenis-Straße wurde in der Zeit vom 01.12. bis 20.12.2010 an 15 Tagen (teilweise auch mehrfach) mit Salz abgestreut. In der Zeit vom 23.12. bis 31.12.2010, an insgesamt 7 Tagen, wurde Granulat gestreut. Soweit möglich wurde auch der Schnee geschoben. Allerdings konnten auch mit dem Schneeschild die Eisbildungen nicht beseitigt werden.

 

Zu Frage 2.:

Die Empfehlung der Verkehrsministerkonferenz wurde eingehalten. Danach hätte entsorgung eine Salzmenge von 450 Tonnen bevorraten müssen. Im November lagerten in den Silos sowie in einer Halle insgesamt 510 t Streusalz. Ferner waren 30.000 l Magnesium-Chlorid-Lösung eingelagert.

 

Zu Frage 3.:

Das Salzlager soll weiter ausgeweitet werden auf mindestens 1.500 t zusätzlich. Ein weiterer Salzsilo soll gebaut werden. Eine eigene Mischstation für Magnesium-Chlorid-Lösung soll angeschafft werden. Außerdem ist es geplant, zusätzlich zwei Streufahrzeuge mit Schneepflügen anzuschaffen.