Ratsinformationssystem

Auszug - Grundwassersituation in Herne - mündlicher Sachstandsbericht -  

des Ausschusses für Umweltschutz
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für Umweltschutz Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 18.05.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:37 Anlass: Sitzung
Raum: kleiner Sitzungssaal (Raum 214)
Ort: Rathaus Herne
 
Beschluss

Der Ausschuss für Umweltschutz nimmt den von Herrn Padligur, FB 54/Umwelt, mündlich vorgetragenen Sachstandsbericht zur Kenntnis

Herr Padligur vom Fachbereich 54 / Umwelt erläutert die Grundwasserproblematik beim Ansteigen der Grundwasserstände unter Zugrundelegung vorhandener Daten des Fachbereiches 54 / Umwelt  und des von der Emschergenossenschaft zugrunde gelegten Kartenmaterials.

Danach wäre nach vollständiger Kanalisierung der Abwasserkanäle und Abkopplung von Grundwasserdrainagen in großen Teilen des Stadtgebietes mit einem Grundwasseranstieg zu rechnen. Um dies zu verhindern wären daher sogenannte Kanalersatzsysteme erforderlich, die die Grundwasservorflut wieder herstellen.

Die vorgestellten Prognosen erlauben zwar Aussagen für größere Flächen, für Detailplanungen sind allerdings genauere Kenntnisse erforderlich. Dazu wären z. B. Daten über den Fremdwasser-Anteil im Abwasser, den exakten Verlauf der Grundwasserhorizonte, vorhandene Grundwasserentnahmen und Baukörpern im Grundwasserbereich erforderlich. Daten brauchen z.B. die SEH, die Emschergenossenschaft, die Umweltbehörde.

Herr Padligur erwähnt auch aktuelle Beispiele für Herne: Z. B. der zurzeit im Bau befindliche ‚Zulaufgraben Hibernia’ oder die Planung für ein ‚Drainageversickerungssystem’ an der Laurentiusschule.

Bei Neubaumaßnahmen darf kein Drainage-Anschluss an Schmutzwasserleitungen erfolgen.

Zu Projektförderungsfinanzierungen gibt es kaum Fördermittel; evt. Mittel der  Emschergenossenschaft oder EU-Mittel.

 

 

Der Ausschuss für Umweltschutz nimmt den von Herrn Padligur, FB 54/Umwelt, mündlich vorgetragenen Sachstandsbericht zur Kenntnis.