Ratsinformationssystem

Auszug - Fertigstellung der Einzelmaßnahmen in den Nebenstraßen der Hauptstraße und der punktuellen Umgestaltung zur Verkehrsberuhigung und städtebaulicher Aufwertung in den Nebenstraßen der Hauptstraße zwischen Stöckstraße und Rathausstraße - Anfrage der Bezirksverordneten Bölter vom 26.01.2012 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne
TOP: Ö 14
Gremium: Bezirksvertretung Wanne Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 07.02.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:38 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
2012/0069 Fertigstellung der Einzelmaßnahmen in den Nebenstraßen der Hauptstraße und der punktuellen Umgestaltung zur Verkehrsberuhigung und städtebaulicher Aufwertung in den Nebenstraßen der Hauptstraße zwischen Stöckstraße und Rathausstraße
- Anfrage der Bezirksverordneten Bölter vom 26.01.2012 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:BVO Bölter, Elisabeth
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr   
 
Beschluss

Der Beginn der oben genannten Bauarbeiten war ursprünglich für den 1

Der Beginn der oben genannten Bauarbeiten war ursprünglich für den 1. Juni 2011 vorgesehen und die Fertigstellung für den 31. Dezember 2011.

Vor dem Hintergrund, die Bauarbeiten bereits im Mai 2011 zu beginnen, um diese vor dem Weihnachtsgeschäft im November 2011 abzuschließen, wurde in der Sitzung vom 31. Mai 2011, Vorlage 2011/0269, eine Dringlichkeitsentscheidung zur Vergabe genehmigt.

Laut Begründung dieser Dringlichkeitsentscheidung sollte verhindert werden, dass in der Weihnachtszeit der Parkraum eingeschränkt würde.

Nach der Vergabe wurden nacheinander zahlreiche Baustellen in den Nebenstraßen der Hauptstraße eingerichtet sowie Material (Sand, Kies und palettenweise Pflastersteine) auf die Gehwege gestellt. Gearbeitet wurde und wird aber nur, wenn überhaupt, an ein oder zwei Baustellen.

In einigen Nebenstraßen (z.B. Parkstraße, Beethovenstraßen und Mozartstraße) wurden die Arbeiten wochenlang nicht weitergeführt und in der Hülshoffstraße wird sogar seit mehreren Monaten nicht mehr weitergearbeitet.

Material, Absperrungen sowie „parkende“ Baustellenfahrzeuge behindern seitdem in allen betroffenen Nebenstraßen der Hauptstraße Verkehrsteilnehmer, ansässige Gewerbetreibende und Anwohner und verschlechtern die Parkplatzsituation erheblich.

Ich bitte die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

1.      Warum wurden zahlreiche Baustellen zeitgleich eingerichtet?

2.      Weshalb wurden die Bauarbeiten zwischenzeitlich eingestellt?

3.      Welche Probleme hat es bei der Ausführung gegeben?

4.      Wieso sind die Bauarbeiten nicht planmäßig im November 2011 beendet worden?

5.      Wann ist mit der endgültigen Fertigstellung zu rechnen?

    

 

Herr Becker antwortet wie folgt:

 

1.      Warum wurden zahlreiche Baustellen zeitgleich eingerichtet?

 

Um den vorgesehenen Zeitplan zu schaffen, musste an mehreren Stellen gleichzeitig begonnen werden. Die einzelnen Baufelder waren jedoch räumlich sehr begrenzt, so dass nicht von einer übermäßigen Behinderung auszugehen war.

 

2.      Weshalb wurden die Bauarbeiten zwischenzeitlich eingestellt?

 

Die Bauarbeiten wurden zu keiner Zeit komplett eingestellt, sofern die Witterung ein Arbeiten zuließ. Lediglich zwischen den Feiertagen zum Jahreswechsel machte die Firma Stolte, wie alle anderen Firmen auch, betriebsfrei.

 

3.      Welche Probleme hat es bei der Ausführung gegeben?

 

Bei der ausführenden Firma handelt es sich um ein kleines mittelständisches Unternehmen. In den Monaten August und September wurde die Leistungsfähigkeit durch eine länger andauernde Krankheitswelle stark beeinträchtigt. Oft spielte auch das Wetter eine Rolle. Gerade im Umfeld Stöckstraße konnten häufig Teilbereiche nicht frei gegeben werden, da witterungsbedingt der abschließende Asphalt nicht eingebaut werden konnte.

 

4.      Wieso sind die Bauarbeiten nicht planmäßig im November 2011 beendet worden?

 

(siehe unter Punkt 3.)

 

5.      Wann ist mit der endgültigen Fertigstellung zu rechnen?

 

Als letzter Bauabschnitt muss  noch der Kreisverkehr Haydn-/Hülshoffstraße gebaut werden. In diesem Zusammenhang werden die Stadtwerke Herne noch eine alte Gasleitung erneuern. Sofern die Witterungsverhältnisse es zulassen, sollen die Arbeiten bis Ende März abgeschlossen sein.