Ratsinformationssystem

Auszug - Sachstand Görresschule - Anfrage des Bezirksverordneten Gers vom 20.04.2012 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
TOP: Ö 8
Gremium: Bezirksvertretung Eickel Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 10.05.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:20 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses
2012/0274 Sachstand Görresschule
- Anfrage des Bezirksverordneten Gers vom 20.04.2012 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage SPD
Verfasser:BVO Gers
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Beteiligt:FB 31 - Schule und Weiterbildung
Bearbeiter/-in: Darnieder, Martina  Gebäudemanagement Herne
 
Beschluss

Das Auslaufen der Görresschule rückt näher

Das Auslaufen der Görresschule rückt näher. Für die Bürgerinnen und Bürger in Röhlinghausen ist die Frage, wie es nach dem Auslaufen der Schule mit dem Gebäude / dem Grundstück weitergeht sehr wichtig.

 

Wir bitten die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen:

 

 

1.      Kann die Verwaltung der Bezirksvertretung Eickel einen aktuellen Sachstand mitteilen?

 

2.      Wie sehen die Planungen für das Lehrschwimmbecken aus?

 

 

Frau Schween antwortet wie folgt:

 

Zu Frage 1:

Mit seinem Beschluss vom 21. 6. 2011 hatte der Rat der Stadt Herne die auslaufende Auflösung der Grundschule Görresschule in der Weise beschlossen, dass zum Schuljahr 2012/2013 keine Eingangsklasse mehr aufgenommen wird. Zudem sollen die noch vorhandenen Klassen am jetzigen Standort unterrichtet werden, solange dies unterrichtsorganisatorisch möglich ist.

 

In ihrer Genehmigungsverfügung vom 21. 7. 2011 führt die Bezirksregierung Arnsberg dazu aus: „Die noch vorhandenen Klassen können am jetzigen Standort unterrichtet werden, solange dies unterrichtsorganisatorisch möglich ist. Die Entscheidung hierüber trifft das Schulamt für die Stadt Herne.“

 

Nachdem bereits zum laufenden Schuljahr 2011/2012 keine Eingangsklasse mehr gebildet worden ist, werden an der Görresschule noch in den Jahrgangsstufen 2, 3 und 4 jeweils 2 Klassen unterrichtet, insgesamt somit 6 Klassen. Im kommenden Schuljahr 2012/2013 werden es voraussichtlich in den Jahrgangsstufen 3 und 4 noch jeweils 2 Klassen sein (insgesamt somit 4 Klassen) und im Schuljahr 2013/2014 noch 2 Klassen in der Jahrgangsstufe 4.

 

In Abstimmung mit dem Schulamt für die Stadt Herne geht die Schulverwaltung zur Zeit davon aus, dass das Gebäude der Grundschule Görresschule erst zum Ende des Schuljahres 2013/2014, also im Sommer 2014, aus der schulischen Nutzung entlassen werden kann. Ein vorzeitiger Wechsel der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 bereits zum Schuljahr 2013/2014 – soweit er von der Schulgemeinde überhaupt angestrebt wird – etwa an die Grundschule Süd wäre dort aus Kapazitätsgründen nicht möglich.

 

Überlegungen über eine anderweitige Grundstücksnutzung werden in den nächsten Monaten unter städteplanerischen Aspekten angestellt. Derzeit kann eine konkrete Aussage hierzu noch nicht erfolgen.

 

Zu Frage 2:

 

Weder Lehrschwimmbecken noch Sporthalle waren Gegenstand des Beschlusses des Rates der Stadt vom 21. 6. 2011 über die auslaufende Auflösung der Görresschule.  Vor dem Hintergrund, dass sich sowohl das Lehrschwimmbecken als auch die Sporthalle in einem Gebäude befinden, ist die alleinige Aufgabe des Lehrschwimmbeckens weder machbar, noch sinnvoll.

 

Das vom Rat der Stadt beschlossene Haushaltssicherungskonzept 2010 beinhaltet als Konsolidierungsmaßnahme u. a. die Schließung von zwei Lehrschwimmbecken zum Schuljahr 2011/2012 bzw. 2014/2015. Eine Umsetzung der beschriebenen Maßnahme ist noch nicht erfolgt, da eine Entscheidung im Kontext auch infrastruktureller Anpassungsnotwendigkeiten im Grundschulbereich zu treffen war. Die Entscheidung über die Schließung von Lehrschwimmbecken ist nun nach dem Brandschaden WANANAS im Zusammenhang mit einer bäderbezogenen Gesamtbetrachtung zu treffen. Die Verwaltung hatte dazu dem Haupt- und Finanzausschuss für seine Sitzung am 20. 3. 2012 einen Sachstandbericht gegeben. Ein weiterer Sachstandsbericht ist für die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 26. 6. 2012 vorgesehen.