Ratsinformationssystem

Auszug - Bauarbeiten am Buschmannshof - Anfrage der Alternativen Liste Herne/Ratsgruppe vom 13.04.2012 -  

des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung
TOP: Ö 9.1
Gremium: Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 24.04.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:15 Anlass: Sitzung
Raum: VHS Wanne
Ort: Wilhelmstr. 37
2012/0261 Bauarbeiten am Buschmannshof
- Anfrage der Alternativen Liste Herne/Ratsgruppe vom 13.04.2012 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage AL
Verfasser:Ingo Heidinger
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
 
Beschluss

Folgende Anfragenbeantwortung des Fachbereiches 53 / Tiefbau und Verkehr wird zur Niederschrift gegeben:

Folgende Anfragenbeantwortung des Fachbereiches 53 / Tiefbau und Verkehr wird zur Niederschrift gegeben:

 

Frage 1:

Die Bauphase 3 „Parkplätze an der Amtmann-Winter-Straße“ sollte laut der Vorlage vom 13.10.2011 im März 2012 abgeschlossen sein. Wir haben jetzt Mitte April, von Abschluss kann keine Rede sein. Warum hat sich die Fertigstellung verzögert? Führt dies zu Verzögerungen bei den weiteren Bauphasen?

 

Antwort:

Bedingt durch die Schlechtwetterzeit im Januar kam es zu der zeitlichen Verschiebung der Fertigstellung. Eine Verzögerung der weiteren Phasen ist dadurch nicht zu erwarten.

 

 

Frage 2:

Wie liegt das Projekt insgesamt im Zeitplan, auch unter Berücksichtigung der Bauarbeiten der Emschergenossenschaft?

 

Antwort:

Die Bauarbeiten liegen voll im Zeitplan.

 

 

Frage 3:

Sind Pönalen für die ausführenden Baufirmen bei verspäteter Fertigstellung festgelegt worden? Sind Bonuszahlungen bei vorzeitiger Fertigstellung vereinbart worden?

 

Antwort:

Eine Pönale wurde nicht vereinbart. Das gleiche gilt für Bonuszahlungen bei vorzeitiger Fertigstellung.

 

 

Frage 4:

Die Fundamente für die Stahlstützen des Haltestellendaches sind schon längst gegossen. Daher würde es sich anbieten, die kommende Bauphase 2 und 4 gleichzeitig durchzuführen. Ist das möglich, um die Zumutungen für die BürgerInnen (Anblick, Matsch, Staub und Lärm) zu verringern? Wenn nein, warum nicht?

 

Antwort:

Gemäß Rahmenterminplan sind parallel laufende Arbeiten in den Phasen 2 und 4 bereits vorgesehen.

 

 

Frage 5:

In anderen Städten ist es längst üblich, ein bisschen „Event“ um Baustellen dieser Größenordnung zu machen, um die Einkaufswilligen – die es in Wanne vereinzelt doch noch geben soll, und AnwohnerInnen bei Laune zu halten. Ist so was geplant? Wenn ja, was? Wenn nein, warum nicht?

 

Antwort:

Es sind bereits Vorgespräche gelaufen. Hier findet zurzeit noch eine interne Abstimmung der vorgesehenen Aktivitäten statt.

 

 

Frage 6:

Erfolgt die Oberflächenentwässerung des „neuen“ Buschmannshofes wieder in die Mischwasser-Kanalisation oder in den Dorneburger Mühlenbach?

 

Antwort:

Die Oberflächenentwässerung des neuen Buschmannshofs wird weiterhin der Mischwasserkanalisation zugeführt.

 

 

Herr Heidinger fragt Bezug nehmend darauf, dass die Fahrbahnoberfläche der Straße Am Buschmannshof in Asphaltbauweise hergestellt werden soll nach, ob diese der Belastung durch den Verkehr standhält.

 

Hinweis der Protokollführung: 

Die Verwaltung verweist auf die Beantwortung der AL-Frage zum gleichen Thema in der Niederschrift der Sitzung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung am 18.06.2011, wonach die Straßenbahnschienen einbetoniert werden und die Busse die gleiche Trasse benutzen.