Ratsinformationssystem

Auszug - Tanz in den Mai im Gysenbergpark - Anfrage des Bezirksverordneten Rickert vom 30.05.2012 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 9
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 13.06.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 16:45 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2012/0409 Tanz in den Mai im Gysenbergpark
- Anfrage des Bezirksverordneten Rickert vom 30.05.2012 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:BVO Rickert, Sven
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Lübeck-Messmacher, Elke
 
Beschluss

Bis weit nach 2 Uhr soll es dort durch die Veranstaltung selbst zu Lärm durch Musik, starke Bässe und Gäste gekommen sein, der an Schlaf nicht denken ließ

Bis weit nach 2 Uhr soll es dort durch die Veranstaltung selbst zu Lärm durch Musik, starke Bässe und Gäste gekommen sein, der an Schlaf nicht denken ließ.

Auch danach seien immer noch fröhlich singende Gruppen feiernd durch den Park gezogen. Dabei hat leider auch der Park leiden müssen, jedenfalls lagen am nächsten Tag an mehreren Stellen Flaschen und anderer Müll…

 

Die CDU-Bezirksfraktion Sodingen bittet Sie in diesem Zusammenhang
gem. § 10 Abs. 1 i.V.m. § 33 Abs. 1 der Geschäftsordnung für den Rat der Stadt Herne, seiner Ausschüsse und der Bezirksvertretungen in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Sodingen am 13.06.2012 folgende Anfragen auf die Tagesordnung zu setzen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1.     Gab es insbesondere bezüglich des Lärmpegels und der Uhrzeit eine Sondergenehmigung für den Tanz in den Mai und wie lautete sie?

2.     Gab es Beschwerden bezüglich des Lärmpegels während und nach der Veranstaltung und musste dagegen vorgegangen werden?

3.     Mit welchen Beeinträchtigungen müssen die Anwohner in der Zukunft rechnen?

 

 

Herr Wixforth beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Zu Frage 1.:

 

Für diese Veranstaltung wurde mit Datum vom 27.02.2012 eine Baugenehmigung erteilt. Als Auflage wurden hier Richtwerte nach DIN 4109 und Schallmessungen gem. den technischen Anleitungen zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm) in Verbindung mit dem Runderlass des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefordert. Gemäß eingereichten Schallschutzmessungen sind diese Werte eingehalten worden.

 

Zu Frage 2.:

 

Im FB 51/5 sind keine Beschwerden eingegangen.

 

Zu Frage 3.:

 

Es ist vom Veranstalter geplant 2013 wieder diese Maifeier zu veranstalten.

 

Anmerkung der Schriftführung:

Zu Frage 2.: Auch beim Fachbereich Öffentliche Ordnung und Sport und dem Fachbereich  Umwelt sind keine Beschwerden über Lärmbelästigungen eingegangen.